Halterner verliert Kontrolle über sein Auto und prallt gegen Laterne

Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen in Haltern kam ein 28-Jähriger aus Haltern mit seinem Pkw von der Straße ab. Zum Unfallhergang hat die Polizei einen Verdacht.

Haltern

12.07.2020, 10:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Lehmbrakener Straße gab es einen Verkehrsunfall.

Auf der Lehmbrakener Straße gab es einen Verkehrsunfall. © picture alliance / dpa

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (12. Juli), gegen 1 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Mann aus Haltern am See die Lehmbrakener Straße in Fahrtrichtung Münster. Hier kam er in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Graben und prallte vor eine Straßenlaterne.

Nach eigenen Angaben sei der 28-Jährige einem Tier ausgewichen und habe in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Jetzt lesen

Aufgrund der Unfallspuren sei aber auch davon auszugehen, dass der 28-Jährige die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten haben könnte, teilte die Polizei mit.

Der Sachschaden wird auf ca. 21.000 Euro geschätzt.

Der Fahrer blieb laut eigenen Angaben unverletzt, er wurde jedoch vorsorglich von den Rettungskräften ins Sixtus-Hospital gebracht.

Lesen Sie jetzt