Unfall

Halternerin (67) stirbt bei Frontalzusammenstoß auf dem Hellweg

Zwei Autos sind am Montagvormittag auf dem Hellweg in Haltern-Sythen frontal zusammengestoßen. Dabei ist eine 67-jährige Frau aus Haltern am See ums Leben gekommen.
Die beiden Autos stießen frontal zusammen. © Bludau

Aktualisierung 14.45 Uhr:

Traurige Nachricht von der Polizei: Eine 67-jährige Frau aus Haltern am See ist bei dem Unfall am Vormittag ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizeipressestelle war die Frau schon im Kreisverkehr Hellweg/Thiestraße mit einem Verkehrsschild kollidiert.

Als sie anschließend in den Hellweg einbog, touchierte sie dann das Auto einer entgegenkommenden 34-jährigen Halternerin. Anschließend stieß sie frontal mit dem Auto einer 75 Jahre alten Fahrerin zusammen, die dabei schwer verletzt wurde und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die 67-Jährige verstarb trotz Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Aktualisierung 13 Uhr:

Die Sperrung ist mittlerweile aufgehoben. Wie es genau zu dem Frontal-Unfall kommen konnte, wird von einer speziellen Unfallkommission der Polizei ermittelt. Hierzu wurde auch eine Drohne durch die Beamten eingesetzt. Weitere Details zu den Unfallbeteiligten liegen zurzeit noch nicht vor.

Aktualisierung 12 Uhr:

Wie lange die Straße gesperrt bleibt, kann die Polizei zurzeit noch nicht sagen. Die Unfallaufnahme läuft noch.

Ursprüngliche Meldung:

Der Hellweg ist zurzeit am Ortseingang zu Sythen nach einem schweren Unfall auf Höhe der Hausnummer 73 voll gesperrt. Die Einsatzkräfte sind mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Wie unser Reporter vor Ort mitteilt, sind zwei Autos auf gerader Strecke kollidiert. Die Straße wird länger gesperrt sein. Es wird darum gebeten, die Unfallstelle zu umfahren.

Wie es aussieht, ist wohl auch ein drittes Fahrzeug an dem Unfall beteiligt gewesen. Es steht circa 100 Meter entfernt von den anderen beiden Autos.

Wir berichten an dieser Stelle weiter.

Lesen Sie jetzt