Halternerin in Berlin: Zweites Standbein und Baustelle der Superlative

hzTheatertechnik Werning

Seit sie im Kanzleramt gearbeitet haben, kommen Alexandra Werning aus Haltern und ihre Schwester Andrea von Berlin nicht mehr los. Aber die Stadt hat auch mit der Familiengeschichte zu tun.

Haltern

, 12.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Alexandra und Andrea Werning sind in vielen Theatern deutschsprachiger Länder zu Hause. Sie liefern Theater- und Lichttechnik sowie Theaterbedarf und machten selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel glücklich. Firmensitz ist Recklinghausen, Lebensmittelpunkt für Alexandra Werning seit zehn Jahren Haltern. Hier wohnt sie mit Ehemann Willy Assheuer in einem denkmalgeschützten Haus an der Lippstraße.

Von Haltern aus pendelt sie nach Recklinghausen oder zu den interessantesten kulturellen Arbeitsstätten in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Seit 2018 haben die Werning-Schwestern viel in Berlin zu tun. So wie jetzt im Humboldt-Forum. Die Idee, eine Zweigstelle in der Hauptstadt zu gründen, klang daher gar nicht so abwegig. Nun gibt es tatsächlich diese zweite Adresse. In Moabit, fünf Minuten vom Kanzleramt entfernt. Das ist nicht nur eine unternehmerische, sondern auch eine emotionale Entscheidung.

Berliner freuen sich über Mutmacherinnen in schweren Zeiten

Denn die Unternehmerinnen kehren zu ihren Wurzeln zurück. Ihr Vater Friedrich Werning gründete die Firma 1978 in Berlin, bevor er nach Recklinghausen übersiedelte. Seit 2001 leiten Andrea und Alexandra das Unternehmen. Heute zählt Werning zu den wenigen Planungsbüros in Europa, das ein Theater komplett ausstatten kann. Ein besonderer Fokus des Unternehmens liegt auf Lichttechnik.

In Moabit haben die Wernings eine Gewerbe-Immobilie gemietet und personell so besetzt, dass immer jemand erreichbar ist. „Das ist wichtig in dieser Stadt mit einer besonderen Theaterdichte“, sagt Alexandra Werning. Viele Freunde und Kunden aus der Theaterszene feierten die Schwestern als Mutmacherinnen in schwierigen Zeiten und sie feierten deren Bekenntnis zu Berlin.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Werning Theatertechnik in Berlin

Alexandra Werning aus Haltern und ihre Schwester Andrea, die Geschäftsführerinnen von Werning Theatertechnik-Theaterbedarf, arbeiten aktuell im Humboldt-Forum Berlin und haben in Moabit jetzt eine Zweigstelle eröffnet. Sie statten Theater im gesamten deutschsprachigen Raum aus.
12.09.2020
/
Die Fahrzeuge der Firma Werning werben vor dem Humboldt-Forum für Qualität aus dem Kreis Recklinghausen.© privat
Alexandra und Andrea Werning im Innenhof des neuen Berliner Schlosses.© privat
Auch das Berliner Ensemble gehört zu den Auftraggebern.
In Bonn arbeitete die Firma Werning gerade in der Bundeskunsthalle.© privat
Die Ausleuchtung von Bühnen ist ein Spezialgebiet von Firma Werning.© privat
So sieht die neue Niederlassung in Berlin-Moabit von innen aus.© privat
Freunde und auch Nachbarn feierten mit den Wernings die Eröffnung der Zweigstelle in Moabit.© privat
Ein erfolgreiches Duo: Andrea und Alexandra Werning.© privat

Hier in der Hauptstadt haben sie 2018 den internationalen Konferenzraum im Kanzleramt mit neuer Lichttechnik ausgerüstet. Alexandra und Andrea Werning lieferten die Technik, damit Angela Merkel bei Fernsehübertragungen ins rechte Licht gesetzt werden kann. Das Kanzleramt war bestens einverstanden: Mit den Mitarbeitern und der Leistung sei man sehr zufrieden gewesen, hieß es in einem Dankesschreiben. Der nächste Auftrag auf Europas größter Kulturbaustelle wartete.

Firma Werning stattet drei Veranstaltungssäle des neuen Berliner Stadtschlosses mit Licht- und Steuerungstechnik aus. Die Arbeiten im Humboldt-Forum mitten im historischen Zentrum von Berlin werden bald fertig sein. Für Dezember ist die Eröffnung des Forums geplant.

Die Fahrzeuge der Firma Werning werben in Berlin vor dem Schloss für Qualität aus dem Kreis Recklinghausen.

Die Fahrzeuge der Firma Werning werben in Berlin vor dem Schloss für Qualität aus dem Kreis Recklinghausen. © Privat

Alexandra und Andrea Werning sind europaweit in Theaterhäusern unterwegs und betreiben weltweiten Online-Handel. „Der Auftrag für das Berliner Schloss hat für uns im Vergleich einen großen Stellenwert. Das ist kein Alltagsgeschäft.“ Es ist nicht der größte Auftrag, aber aller Ehre wert.

Der Auszubildende der Firma Werning kommt aus Haltern

Zu den Kunden gehören daneben das Burgtheater in Wien, die Hamburger Staatsoper, das Deutsche Theater in der Hauptstadt Berlin, das Berliner Ensemble, das Staatstheater Hannover oder die Bayreuther Festspiele beispielsweise. „Wir sind ein gutes Duo, das sich auf ein Team aus unverzichtbaren Spezialisten verlassen kann“, sagt Alexandra Werning. Ihr Auszubildender kommt übrigens aus Haltern: Mats Bredeek.

Trotz Corona und der dadurch ausgelösten Kulturkrise sind die Auftragsbücher noch voll. Alexandra Werning vertraut darauf, dass der Staat auch künftig seine Kulturstätten nicht im Stich lässt.

Alexandra Werning liebt ihre Arbeit, sie mag Berlin mit „Kultur an allen Ecken und Enden“, aber sie freut sich nach Dienstreisen immer wieder neu auf das beschauliche Haltern. „Es ist ein Geschenk, wenn man hier leben darf.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt