Werben für die Pfarreirats- und Kirchenvorstandswahlen im November: Heiner Kemper, Dagmar Hoffmann und Pfarrer Michael Ostholthoff.
Werben für die Pfarreirats- und Kirchenvorstandswahlen im November: Heiner Kemper, Dagmar Hoffmann und Pfarrer Michael Ostholthoff. © Schrief
Pfarreirat/Kirchenvorstand

Halterns Katholiken wählen, weil „die Kirche nicht egal ist“

Am 6./7. November haben Halterns Katholiken die Wahl: Sie stimmen über Pfarreirat und Kirchenvorstand ab. Ein großes Thema wird für die Gremien der neue Campus in St. Laurentius sein.

Heiner Kemper aus Hullern ist seit Jahren im Kirchenvorstand: Erst in seiner Heimatgemeinde St. Andreas, nach der Fusion 2011 in der großen Pfarrei St. Sixtus. „Diese ehrenamtliche Arbeit liegt mir sehr am Herzen“, sagt er. Im Team mit anderen Kirchenvorstandsmitgliedern unterschiedlicher Berufsfelder komme es bei den vielfältigen Aufgaben zu innovativen Lösungen. „Das ist für mich eine geistige Bereicherung.“ Alle drei Jahre wird die Hälfte dieses Gremiums neu gewählt, im November müssen acht Sitze neu besetzt werden.

Der Pfarreirat setzt gute Gemeindeprojekte in Gang

Wahlberechtigt ab 14 beziehungsweise 18 Jahren

Mitarbeit ist willkommen

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.