Günter Hildebrandt und seine Ehefrau Sylvia haben „ihre“ Schänke wieder geöffnet. © Jürgen Wolter

Halterns Kultkneipe Schänke startet wieder – mit Flaschenbier

Fast neun Monate war Halterns Kultkneipe „Schänke“ geschlossen, jetzt ist sie wieder offen. Am ersten Abend gab es nur Bier aus Flaschen, aber ein herzliches Wiedersehen mit Freunden.

In der „Schänke“, dem Treffpunkt der Halterner Musikszene, geht es nach langer Pause weiter. Wegen der Corona-Pandemie floss hier seit September 2020 kein Bier mehr aus dem Zapfhahn. Gleichzeitig erkrankte Günter Hildebrandt so schwer, dass an einen Kneipenbetrieb gar nicht zu denken war.

„Es fällt uns schwer, neu zu starten“, sagt seine Frau Sylvia Hildebrandt ganz offen. Fast neun Monate war die Schänke geschlossen. In dieser Zeit zogen aufgrund der Erkrankung, aber auch durch Corona große Sorgen ins Haus an der Lippstraße ein. Über die erste Phase hatten Freunde dank einer berührenden, von Patrick Kramer aus Haltern und DJ Heiko Taschke aus Datteln organisierten Spendenaktion zumindest finanziell mit einer fünfstelligen Summe hinweg helfen können.

„Ein Deckel der schönen Erinnerungen“

„Denkt immer daran, was wir nicht alles schon in der Schänke erlebt haben, Liebeskummer in Wodka ertränkt, unzählige Konzerte gehört, neue Freunde gefunden, heiße Kicker-Partien verloren oder einfach mal zu viel getrunken und bei Sille einen Deckel machen müssen. Genau diesen Deckel der schönen Erinnerungen könnt ihr nun virtuell begleichen mit einer Spende!“, ermunterten die Initiatoren, Sille und Güni in der schweren Zeit symbolisch zu begleiten. Denn der Rettungsschirm der Bundesregierung deckte nur einen Teil der Fixkosten der Gaststätte.

Nun geht es unter Einhaltung der Corona-Hygienemaßnahmen weiter. Im Thekenraum gelten die drei G‘s (Geimpft, genesen oder getestet), draußen die Mindestabstände. Am Eröffnungsabend servierten Günter und Sylvia Hildebrand ausschließlich Flaschenbier. Das hatte einen besonderen Grund: Die Spezialfirma, die die Bierschläuche in der Schänke professionell reinigt, hat erst am Mittwoch einen Termin frei.

Spaghetti und mehr, aber keine Kneipenmusik

Ab sofort hat die Kneipe dienstags bis samstags ab 18 Uhr geöffnet, mittwochs gibt es Spaghetti, donnerstags eine wechselnde Küche. Auf die gewohnten Auftritte von Bands aus der Musikszene Halterns und darüber hinaus müssen die Gäste aktuell noch verzichten.

Günter Hildebrandt freute sich schon Tage vorher auf die Wiedereröffnung: „Die Gaststätte ist mein Leben.“ Und das seit 18 Jahren. Wie er, glaubt auch Ehefrau Sylvia, dass es gut tut, durch die Arbeit hinter der Theke und in der Küche von den Sorgen abgelenkt zu werden sowie die Stammgäste wieder zu sehen. Die Kinder der Hildebrandts unterstützen ihre Eltern dabei gern.

Der Pachtvertrag für die Schänke läuft noch bis Oktober 2022.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.