Hauptgewinn erst spät vergeben - Minutenlanges Warten auf die Gewinnerin der 1000 Euro

Glücksthalerziehung

Als Moderator Oliver Entrop bei der letzten Glücksthaler-Ziehung in diesem Jahr die Gewinnnummern des Hauptpreises vorlas, passierte erst einmal minutenlang nichts. Wo war der Gewinner?

Haltern

, 22.12.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hauptgewinn erst spät vergeben - Minutenlanges Warten auf die Gewinnerin der 1000 Euro

Geschätzt mehr als 2000 Menschen verfolgten gespannt die letzte Glücksthaler-Ziehung in diesem Jahr. © Horst Lehr

Als am Samstag gegen 15.30 Uhr alle Lose gezogen waren, rief Moderator Oliver Entrop bei der letzten Glüchsthaler-Ziehung in diesem Jahr: „Jetzt kommen wir zu unserem heutigen Hauptgewinn“ - 1000 Euro in bar - und nannte dafür die Losnummer 18297.

Jetzt konnte man auf dem Halterner Marktplatz die berühmte Stecknadel fallen hören. Alle Besucher verglichen fieberhaft die Glückszahl mit den eigenen Losabschnitten.

Keine Reaktion aus der Menge

Oliver Entrop schaute erwartungsvoll über die Menge, entdeckte aber keinen einzigen hochgereckten Arm. Auch auf die mehrmalige Wiederholung gab es keine Reaktion aus der Menge.

Erst nach einige Minuten plötzlich der erlösende Ruf: „Das ist doch meine Nummer!“. Überglücklich bahnte sich die Gewinnerin Lucia Hermes aus Haltern den Weg durch die geschätzt mehr als 2000 Menschen zur Bühne. Mit zitternden Händen übergab sie ihr Los an Oliver Entrop zur Überprüfung.

Telefonat sorgte für die Verzögerung

Dann konnte sie ihr Glück gar nicht fassen: „Letztes Jahr hatte ich eine Nullnummer und heute gleich den Hauptgewinn!“ Aber warum hatte sie sich so spät gemeldet? Während der Ziehung hatte sie gerade telefoniert. „Dadurch habe ich zuerst gar nicht mitbekommen, dass meine Zahl gezogen wurde.“ Überglücklich sagte sie: „Das Geld kommt in die Reisekasse für meinen schon gebuchten Sommerurlaub in Fuerteventura“.

Hauptgewinn erst spät vergeben - Minutenlanges Warten auf die Gewinnerin der 1000 Euro

Lucia Hermes gewann bei der letzten Glücksthaler-Ziehung in diesem Jahr die 1000 Euro in bar. © Horst Lehr

Zum vierten Mal hat in diesem Jahr also eine Frau den Hauptgewinn abgeräumt. „Damit haben wir die Frauenquote mehr als erfüllt“, sagte Oliver Entrop mit einem Augenzwinkern.

Mehr als 2000 Menschen kamen zur Ziehung

Zu dem vierten großen Losspektakel der Halterner Werbegemeinschaft hatten sich geschätzt mehr als 2000 Menschen auf dem Halterner Marktplatz versammelt.

Um 15 Uhr bat Entrop die neunjährige Samara Behr als Glücksfee an die Lostrommel. Sie zog zum Auftakt zuerst die übrig gebliebenen Preise aus der vorherigen Ziehung. Der Tradition folgend wurde danach das Los für den Hauptgewinn gezogen und sofort vor neugierigen Blicken geschützt an die Pinnwand geheftet.

Begehrte Haltern-Schals und andere Gewinne

Dann verlas Oliver Entrop die ersten Losnummern der neuen Ziehung. Schon gleich kam mit lauten „Ja!“-Rufen Bewegung in die Reihen und als erste Gewinne wechselten die begehrten Haltern-Schals ihre Besitzer.

„Mit diesem Gewinn kommen Sie garantiert frisch gestylt zum Fest“, versprach Entrop beim Gewinn eines Damenhaarschnitts, um danach eine wertvolle Armbanduhr zu verlosen.

In den Top-Ten der Losnummern gab es im Anschluss mit einem Autowochenende, zwei Karten für die Kiep-Verleihung und dem Gewinn von 500-kWh-Strom weitere lukrative Preise zu gewinnen.

Lesen Sie jetzt