Historische Ausgaben digitalisiert „Grausiges Entsetzen“ 1899 - Einblick in die Vergangenheit

Freie Mitarbeiterin
Lippe-Zeitung vom 30. Mai 1899
Die Lippe-Zeitung gibt es jetzt bruchstückhaft digitalisiert auf zu finden. © Lippe-Zeitung
Lesezeit

Dienstags, donnerstags und samstags kam die Lippe-Zeitung 1899 per Post in die Halterner Briefkästen. Für 1 Mark und 25 Pfennig konnten die Halterner Nachrichten aus dem ganzen Gebiet des Lippethals lesen. Neben Haltern kamen auch Meldungen aus Ibbenbüren, Werne, Münster oder Lippstadt ins Blatt.

Die Geschäftsstelle und Redaktion saß Am Markt 25. Von dort berichteten die Redakteure über Ereignisse im Ausland und in unmittelbarer Umgebung. Unter anderem von einem ungewöhnlichem Spaziergang an einem Samstagabend in Richtung Annaberg.

Gruselgeschichte am 29. Mai 1899

Grausiges Entsetzen erfasste einige Spaziergänger am Samstagabend in der Dämmerung. Dieselben bewegten sich der Bahn entlang dem Annaberg zu. Vertieft im Anschauen der Natur, sich ergötzend an dem Gesang der Vögel, lenkte ganz plötzlich ein undefinierbares Etwas im nahen Felde die Aufmerksamkeit der Spaziergänger auf sich. Behutsam ging man dem Gegenstand zuleibe, und noch einige Schritte entfernt, sah man, daß es ein Mensch war.

Ein Mensch, schlank gewachsen und schön wie ein Adonis, mit kohlenschwarzen Augen, auch Mund und Nase waren zierlich geformt, aber ach, als man seinen Puls fühlte, war alles kalt und leer, leer wie der Leib dieses Menschen, der jedenfalls schon lange hier gehaust und nur ein – – Strohmann war, den ein Ulkvogel aber an dieser Stelle umgeworfen, wo er bis dahin stand zum Schrecken der Spatzen und anderer Kröner verschlingenden Vögel.

Der doch gar nicht so gruselige Vorfall im Mai 1899 würde es heute nicht mehr in die Zeitung schaffen. Ein Schmunzeln hat er damals wie heute aber sicherlich hervorgerufen.

Kaffeepreise 1899

Jede Ausgabe enthielt auch 1899 schon Werbeanzeigen. Zusammen mit den Meldungen aus Haltern geben sie einen kleinen Einblick in die Lebenswelt der Halterner vor über 120 Jahren. Man konnte zum Beispiel für 1,60 Mark die Zuntz Wiener Kaffee-Mischung bei A. Böhmer in Haltern kaufen. Das sind Preise, die 2022 nicht mehr vorstellbar sind.

Anzeige Zuntz Kaffee in der Zeitung in Haltern
In der Ausgabe vom 30. Mai 1899 hat A. Böhmer eine Anzeige für seinen Kaffee drucken lassen. © Lippe Zeitung

Digitalisierte Ausgaben sind online

Einige Ausgaben der Zeitung gab es auf Mikrofiche vom Stadtarchiv Haltern. Auf Zeitpunkt.nrw stehen die Ausgaben jedem zur Verfügung. Die Universitäts- und Landesbibliotheken Münster, Düsseldorf, Bonn und NRW betreiben das Portal zusammen. Die Lippe-Zeitung änderte 1909 ihren Namen in Halterner Anzeiger. Von 1899 bis Juni 1933 können einzelne Seiten bruchstückhaft auf der Seite gelesen werden.