Banger Blick auf den Stromzähler: Seit Janaur zahlt Frederic Feldmann in der Grundversorgung der Stadtwerke mehr für den Strom als vorher.
Banger Blick auf den Stromzähler: Seit Janaur zahlt Frederic Feldmann in der Grundversorgung der Stadtwerke mehr für den Strom als vorher. © Jürgen Wolter
Klage gegen Stromversorger

Strom zu teuer? Verbraucherzentrale droht mit Klage gegen Stromversorger

Viele Stromanbieter verlangen unterschiedliche Tarife für Bestands- und Neukunden, auch die Stadtwerke Haltern. Das hält die Verbraucherzentrale für unzulässig und prüft, dagegen zu klagen.

Im Januar bekam Frederic Feldmann Post von den Stadtwerken Haltern. Diese teilten ihm mit, dass sie ab sofort die Grundversorgung seiner Wohnung mit Strom übernähmen. „Dadurch stiegen meine monatlichen Stromkosten von 80 auf 128 Euro“, so Frederic Feldmann.

„Unzulässiges Zweiklassensystem“

„Unterscheidung hat es bisher nicht gegeben“

Bestandskunden vor Turbulenzen schützen

Rechtsauffassung bestätigt

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.