Hygiene-Mängel: Hosselmann-Kunden gingen am Freitag in Haltern leer aus

Bäckerei Hosselmann

Wer am Freitag (2. Oktober) in der Halterner Hosselmann-Filiale im K+K-Markt frische Backwaren kaufen wollte, stand vor leeren Regalen. Der Grund dafür lag nicht in Haltern.

Haltern

, 02.10.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Haltern blieb die Hosselmann-Filiale im K+K-Markt am Freitag geschlossen.

In Haltern blieb die Hosselmann-Filiale im K+K-Markt am Freitag geschlossen. © privat

Am Freitag (2. Oktober) konnten Kunden in der Halterner Hosselmann-Filiale, die im K+K-Markt an der Lohaustraße liegt, keine frischen Brötchen oder andere Backwaren kaufen. Die Regale waren leer, auf der Theke stand lediglich ein Aufsteller. Hier war von einer „betrieblichen Störung“ in der Produktion die Rede, am Montag wolle man wieder öffnen, hieß es.

Der wahre Grund für die Schließung, die alle 200 Filialen im Münsterland betroffen hat, liegt aber wohl in hygienischen Mängeln im Produktionsbetrieb in Hamm. Wie die Stadt Hamm der Nachrichtenagentur dpa bestätigte, hatte sie Betrieb am Donnerstagnachmittag aus hygienischen Gründen dicht gemacht, wie ein Sprecher mitteilte. „Es gibt keinen Zusammenhang zu Corona-Fällen“, betonte er. Hamm hat die bundesweit höchsten Corona-Neuinfektionen. „Die Bäckerei geht ab sofort in Absprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Hamm die Behebung der hygienischen Mängel an.“

Was das Ordnungsamt in der Bäckerei feststellte, sagte der Stadtsprecher nicht. Der Vorfall betreffe ausschließlich die Produktionsstätte in Bockum-Hövel und keine Hosselmann-Filiale. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

mit dpa

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt