Die "Sunset Beach Bar" am Halterner Seebad wird am Donnerstag (17. Juni) eröffnet. © Benjamin Glöckner
Mit Video

Im schicken Vintage-Stil: „Sunset Beach Bar“ eröffnet am Halterner Stausee

Das könnte die angesagteste Location in Haltern am See werden: Am Stausee eröffnet jetzt die „Sunset Beach Bar“, wir konnten schon mal einen Blick riskieren.

Früher prägten weiße Plastik-Stühle und -tische die Halterner Seeterrassen. Die Gäste mussten über eine Hecke gucken, um den See sehen zu können. Doch damit ist es nun vorbei.

Das Sunset-Beach-Team Andreas Kleimann, Martin Königsmann, Christian Zehren, Julian Weiss und Marco Völkel eröffnet am Halterner Seebad am Donnerstag (17. Juni) die „Sunset Beach Bar“. Und die kann sich wirklich sehen lassen.

Glas statt blickdichte Hecke: Von der „Sunset Beach Bar“ aus haben die Gäste nun einen wunderbaren Blick auf den Stausee. © Benjamin Glöckner © Benjamin Glöckner

Gemütliche Holz- und Palettenmöbel

Eine neue Gebäudefassade im Vintage-Stil, die Umgestaltung des Außenbereichs und die Reaktivierung der Küche waren dabei die drei zentralen Bausteine in der Projektphase. Mit vielen gemütlichen Holz- und Palettenmöbeln, einem Glas-Zaun für den ungestörten Blick auf den Sonnenuntergang, einer Strandhütte, vielen Lichterketten, Sand und Spielzeug für die Kinder passt die neue Bar perfekt an den See.

Dabei wird viel mit DIY-Elementen gearbeitet. DIY steht für „do it yourself“ und beschreibt den Trend, Dinge wie Möbel, Lampen, Schmuck und so weiter eigenständig herzustellen.

Das Sunset-Beach-Festival-Team mit (v.l.) Andreas Kleimann, Marco Völkel und Julian Weiss eröffnet die „Sunset Beach Bar“ am Halterner Seebad. Es fehlen auf dem Foto Christian Zehren und Martin Königsmann. © Benjamin Glöckner © Benjamin Glöckner

Ort kommt nicht zum Stillstand

DIY ist bei der Sunset Beach Bar nicht nur die Bauweise, sondern zugleich auch die Philosophie in der Umsetzung. „Wir werden auch im laufenden Betrieb noch Dinge umbauen, weiterbauen und ergänzen“, beschreibt Andreas Kleimann die Idee. „So kommt es hier nicht zum Stillstand und der Ort bleibt lebendig.“ So sollen die Gäste immer wieder etwas Neues entdecken können.

Das Team kümmert sich aber nicht nur um die Gäste der Beach-Bar, sondern natürlich auch wie gehabt um die Seebad-Gäste. Diese werden an einem Schalter mit den klassischen Strand-Snacks wie Eis, Pommes und Currywurst versorgt. „Hier gibt es alles, was es in einem Schwimmbad geben muss“, sagt Andreas Kleimann.

Beach-Feeling pur in der “Sunset Beach Bar” am Halterner Stausee. © Benjamin Glöckner © Benjamin Glöckner

Panini, Salate und eine mediterrane Weinkarte

Zusätzlich hat das Team einen zweiten Schalter geöffnet, an dem die Beach-Bar-Gäste ihre Getränke und ihr Essen bestellen können. Dort soll es unter anderem Fassbiere, Sprizz-Varianten und eine mediterrane Weinkarte geben. Wer hungrig ist, kann sich Panini, Salate und Pizza bestellen. Die Gäste bekommen einen Pager mit an den Tisch, der piept, sobald das bestellte Essen fertig ist.

„Wir wollen in der Küche erst einmal klein starten. Wenn wir merken, dass mehr geht, können wir die Karte immer noch erweitern“, blickt Andreas Kleimann nach vorne. Denkbar sind in Zukunft auch Veranstaltungen mit DJs oder Live-Musik und Food-Events. Und es ist noch viel Luft nach oben. Denn in diesem Jahr bleibt es bei einem Outdoor-Angebot. Der Innenbereich muss erst noch ausgebaut werden. Aber so kann sich die „Sunset Beach Bar“ auch in Zukunft weiter entwickeln.

In der „Sunset Beach Bar“ wird viel mit DIY-Elementen gearbeitet. © Benjamin Glöckner © Benjamin Glöckner

„Es ist ein langjähriges Herzensprojekt“

Mit der Bar am Stausee haben die Veranstalter des Sunset-Beach-Festivals ein „langjähriges Herzensprojekt umgesetzt“, wie sie selbst sagen. Schon lange schwelte die Idee, den Außenbereich der alten Seeterrassen zu reaktivieren – den einen sommerlichen Festivaltag auch öfter erlebbar zu machen und diesem Ort noch mehr Leben einzuhauchen.

Freuen sich auf die Eröffnung der “Sunset Beach Bar”: Carsten Schier (l.), kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Haltern, und Andreas Kleimann vom Sunset-Beach-Team. © Benjamin Glöckner © Benjamin Glöckner

Von dieser Idee waren auch die Stadtwerke Haltern begeistert. Sie hatten im vergangenen Jahr das Seebad übernommen und freuen sich nun, mit dem Team von Andreas Kleimann eine „sehr gute Lösung für diesen sehr genialen Standort“ gefunden zu haben, sagt Carsten Schier, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke Haltern. Er ist sicher: „Die ‚Sunset Beach Bar‘ wird eine perfekte Ergänzung.“

Die „Sunset Beach Bar“ an der Hullener Str. 52 ist in den Monaten März bis Oktober geöffnet. Die Öffnungszeiten sind mittwochs bis sonntags ab 12 Uhr mit offenem Ende. Für den Besuch der Bar müssen die Gäste keinen Eintritt zahlen. Geparkt werden kann auf dem großen, gebührenpflichtigen Parkplatz an der Hullerner Straße. Das Team sucht noch Mitarbeiter für die Theke und die Küche. Weitere Informationen unter www.sunset-beach-bar.de

Über den Autor
Redaktion Haltern
Benjamin Glöckner hat Germanistik und Geschichte an der Universität Duisburg-Essen studiert. Für Lensing Media arbeitet er seit 2001. Er schrieb und fotografierte schon für die Lokalredaktionen Dortmund, Münster, Selm, Dorsten und Haltern.
Zur Autorenseite
Benjamin Glöckner

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt