Seit dem 1. Juli 2022 müssen Lebensmittelmärkte Elektrokleingeräte annehmen. Klappt das auch mit einem alten Telefon und einer Computermaus?
Seit dem 1. Juli 2022 müssen Lebensmittelmärkte Elektrokleingeräte annehmen. Klappt das auch mit einem alten Telefon oder einer Computermaus? © Jürgen Wolter
Neues Gesetz

Im Test: Nehmen Supermärkte in Haltern diesen Elektroschrott an?

Seit Anfang Juli müssen Lebensmittelmärkte Elektrogeräte annehmen, doch dabei gibt es Regeln. Unser Reporter hat versucht, ein paar defekte Altgeräte in Halterns Supermärkten abzugeben.

Wer sich nicht davon trennt, versteckt sie in Schubladen: Elektrogeräte, wie das uralte Handy, den kaputten Taschenrechner oder die Fernbedienung. Die Geräte sind nichts für die Restmüll-Tonne, denn sie bestehen aus wertvollen Materialien. Durch Recycling können Rohstoffe wie Kupfer, Alu oder Gold gewonnen und Schadstoffe vermieden werden. Das sagt auch das Umweltbundesamt: Bislang würden in Deutschland noch zu viele Altgeräte verbotenerweise im Hausmüll entsorgt.

Netto, Aldi oder Edeka – wer nimmt meinen Elektroschrott?

Über den Autor
Volontär
Geboren im Ruhrgebiet, kann auch die B-Seiten auf „4630 Bochum“ mitsingen. Hört viel Indie-Rock. Hat das Physikstudium an der Ruhr-Uni durchgespielt und wurde Journalist. Liebt tiefe Recherchen, Statistiken und „The Big Lebowski“. Sieht lokale Geschichten im großen Kontext und erzählt sie in Schrift, vor dem Mikro und der Kamera.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.