Marina Uliczek (l.) und Nadine Krüger gehören zum Stammpersonal im Landhaus Föcker und haben jede Menge zu tun.
Marina Uliczek (l.) und Nadine Krüger gehören zum Stammpersonal im Landhaus Föcker und haben jede Menge zu tun. © Jürgen Wolter
Gastronomie

Immer noch zu wenig Personal: Einige Halterner Gastronomen müssen kämpfen

In der Corona-Pandemie hat die Gastronomie massiv Personal verloren. Viele Mitarbeiter haben sich neue Jobs gesucht. Wie sieht es jetzt am Beginn der Biergartensaison aus?

Die Sommersaison hat begonnen, die Biergärten und die Außengastronomie von Restaurants und Cafés sind wieder geöffnet. Aber wie sieht es mit der Personalsituation aus? Haben die Halterner Gaststätten überhaupt genug Mitarbeiter, um den Betrieb in vollem Umfang aufrechterhalten zu können?

Mehr Umsatz und mehr Arbeit

„Das ist ein gesamtgesellschaftliches Problem“

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.