14 Mitarbeiter eines Halterner Pflegedienstes sollten am Dienstag geimpft werden. Doch der Termin musste kurzfristig entfallen.
14 Mitarbeiter eines Halterner Pflegedienstes sollten am Dienstag geimpft werden. Doch der Termin musste kurzfristig entfallen. © picture alliance/dpa/BELGA
Coronavirus

Impfstoff knapp: Impftermin für 14 Pflegedienst-Mitarbeiter abgesagt

Eigentlich sollten am Dienstag 14 Mitarbeiter eines Halterner Pflegedienstes in einer Sythener Gesundheitspraxis geimpft werden. Doch nun wurde die geplante Impfung kurzfristig abgesagt.

„Wir hatten einen Termin zur Impfung unserer Mitarbeiter. Leider muss dieser entfallen“, sagt Andreas Konietzka. Seine Frau und er leiten seit über 20 Jahren einen ambulanten Pflegedienst mit mehreren Beschäftigten in Haltern. Doch warum können die Mitarbeiter nicht wie geplant geimpft werden?

Zur Verfügung stehender Impfstoff ist derzeit immer noch sehr knapp

Impfung ab dem 1. Februar im Impfzentrum möglich

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.