Junge Radfahrerinnen leicht verletzt, Rettungshubschrauber im Einsatz

Unfälle

Am Pfingstwochenende ist es zu zwei Unfällen gekommen, bei denen zwei Mädchen glücklicherweise nur leicht verletzt wurden. Nach einem anderen Unfall war auch ein Hubschrauber im Einsatz.

Haltern

01.06.2020, 11:31 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit diesem Rettungshubschrauber wurde ein schwer verletzter Dortmunder Motorradfahrer ins Krankenhaus geflogen.

Mit diesem Rettungshubschrauber wurde ein schwer verletzter Dortmunder Motorradfahrer ins Krankenhaus geflogen. © Silvia Wiethoff

Die Einsatzkräfte mussten in der Zeit von Freitagabend bis Montagmorgen zu einigen Unfällen ausrücken. Hier ein Überblick:

Bei einem Unfall am Freitagabend um 19.25 Uhr sind zwei Frauen leicht verletzt worden. Sie wurden zur Behandlung ins Sixtus-Hospital gebracht. Was war passiert? Wie ein Sprecher der zuständigen Polizeiwache in Marl auf Anfrage mitteilte, wollte eine 54-jährige Frau aus Bochum von der Granatstraße links auf die Weseler Straße (B58) abbiegen.

Vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht

Hierbei übersah sie jedoch ein aus Richtung Haltern kommendes Auto. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Wagen einer 46-jährigen Frau aus Xanten. Beide Fahrerinnen wurden glücklicherweise nur leicht ins Krankenhaus gebracht.

Die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr aus Lippramsdorf sicherte vor Ort die Unfallstelle und streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Außerdem wurden die Fahrzeugbatterien abgeklemmt, wie die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 10.000 Euro.

Auto stößt mit 13-jähriger Radfahrerin zusammen

Am Samstag gegen 12 Uhr befuhr ein 55-jähriger Oberhausener die Drususstraße in Richtung Weseler Straße. „An der Einmündung zur Weseler Straße übersah der Autofahrer eine 13-jährige Halterner Radfahrerin, welche den Radweg nutzte“, teilte die Polizei mit. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem das Mädchen leicht verletzt wurde.

Am Sonntag um 11.25 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Hullerner Straße. Ein 58-jähriger Motorradfahrer aus Dortmund wollte gerade einen 58-jährigen Autofahrer aus Selm überholen, als dieser laut Auskunft der Polizei nach links abbiegen wollte. Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Der Motorradfahrer musste schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Dortmund Nord geflogen werden. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. Die 56-jährige Beifahrerin blieb unverletzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Hullerner Straße gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 18.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Am Sonntagabend um 19.55 Uhr fuhr ein siebenjähriger Junge aus Haltern zusammen mit seiner Familie auf dem den Radweg Lippspieker. An der Einmündung zur Sixtusstraße wollte eine 77-jährige Autofahrerin aus Haltern ebenfalls vom Lippspieker auf die Sixtusstraße einbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem siebenjährigen Radfahrer. Dieser kam zu Fall und verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro.

Lesen Sie jetzt