Polizei, Ordnungsamt und drei Abschleppwagen waren am Sonntagnachmittag an der Münsterstraße im Einsatz. © Jürgen Wolter
Silbersee

Kontrollen und Abschleppaktion an den Silberseen: Behörden greifen durch

An den Silberseen in Haltern wurde am Wochenende verschärft auf die Einhaltung der Verkehrsregeln geachtet. Nachmittags wurden Falschparker rigoros abgeschleppt.

Drei Abschleppwagen, das Halterner Ordnungsamt und die Polizei waren am Sonntagnachmittag an der Münsterstraße auf Höhe der Silberseen Einsatz. Falschparker wurden rigoros abgeschleppt. Die Behörden setzen ihre Ankündigungen konsequent um.

An der Quarzwerkestraße und an der Einmündung der Straße „Zum Dülmener See“ stehen Absperrungen, die klar machen, dass hier die Einfahrt verboten ist. Schilder weisen auf das Wegeverbot am Silbersee III hin, der ein Naturschutzgebiet ist, und dass hier abgeschleppt wird, wenn Fahrzeuge illegal hier parken.

Einer der Stolpersteine in Haltern am See
Die Zugangswege zu den Silberseen waren am Wochenende abgesperrt. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Illegales Parken und jede Menge Müll

Genützt hat das in der Vergangenheit oft wenig. Das Nordufer des Silbersee II und der Silbersee III waren trotzdem das Ziel von zahlreichen Ausflüglern, die nicht nur auf verbotenen Wegen parkten, sondern auch jede Menge Müll hinterließen. Außerdem wurde die Münsterstraße regelmäßig zugeparkt.

Schilder weisen eindeutig auf das Park- und das Wegeverbot am Silbersee III hin.
Schilder weisen eindeutig auf das Park- und das Wegeverbot am Silbersee III hin. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Der Geschäftsführer der Betreibergesellschaft des Silbersees II, Dr. Eberhard Geisler, hatte bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass die Einhaltung der Regeln jetzt stärker kontrolliert wird. Das ist dringend notwendig und passierte am Wochenende auch.

„Trotz der Schilder und der Absperrungen fahren die Leute hier rein und werden dann ungehalten, wenn man sie darauf hinweist, dass sie hier nicht weiterkommen“, sagte ein Mitarbeiter der Security am Sonntag.

Security-Mitarbeiter setzten am Sonntag die Sperrung der Quarzwerkestraße durch.
Security-Mitarbeiter setzten am Sonntag die Sperrung der Quarzwerkestraße durch. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Ohne Kontrolle werden Verbote ignoriert

Er und seine Kollegen mussten sich so manches anhören, wenn Fahrzeuge mit mehreren Insassen aus Dortmund, Bochum, Essen oder aus Coesfeld angereist kamen, die dann unverrichteter Dinge wieder wenden sollten. „Die reagieren nicht immer freundlich“, so der Security-Mitarbeiter. „Aber wenn hier niemand kontrolliert, werden die Schilder und Absperrungen einfach ignoriert.“

Am Nachmittag erhielten sie dann Unterstützung der Behörden. Zusätzlich wird es um die Silberseen herum noch weitere Absperrungen geben. Darauf haben sich die Mitglieder der Betreibergesellschaft in der vergangenen Woche verständigt.

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.