Konzert mit „Treshingfloor“: Irische Musik auf westfälischer Tenne

Heimathaus Lippramsdorf

Die Tenne im Lippramsdorfer Heimathaus wird wieder zur Musikbühne. Zum zweiten Mal spielt dort „Treshingfloor“. Es wird gemütlich und überraschend, verspricht der Lippramsdorfer Bandleader.

Lippramsdorf

, 28.09.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Konzert mit „Treshingfloor“: Irische Musik auf westfälischer Tenne

Aktuell spielt Treshingsfloor in folgender Besetzung: Christiane Heinz, Sabrina Warschewski, Michael Brade, Heinz Hatkämper, Rolf Hüge und Thorsten Tomaszewski. Die Musiker kommen aus Bottrop, Haltern, Kirchellen, Lippramsdorf, Raesfeld und Wulfen. © Matthias Heeks

Der Erfolg des irischen Abends im Heimathaus vor einem Jahr war überwältigend. „Treshingfloor“ (englisch für: Tenne) spielte nicht nur vor heimischem Publikum, es kamen bestens aufgelegte Gäste aus der Region und sogar aus dem Sauerland. Derart beflügelt werden die Musiker nun zu „Wiederholungstätern“.

Sie spielen am 12. Oktober (Samstag) erneut auf der Tenne des Heimathauses auf. Das Konzert beginnt um 20 Uhr. Natürlich gibt es stilecht Gerstensaft von der grünen Insel! Der Eintritt ist frei, allerdings wird im Laufe des Konzerts um eine Spende für die sechsköpfige Band gebeten. Damit es auch 2020 eine Fortsetzung geben kann.

Sechs Musiker

Die Musiker fanden erstmals im Juni 2016 in lockerer Runde zusammen, um sich dann ab September 2017 zu regelmäßigen Proben zu treffen. Aktuell spielt Treshingsfloor in folgender Besetzung: Christiane Heinz (Flöte), Sabrina Warschewski (Geige, Gesang), Michael Brade (Akkordeon, Gesang), Heinz Hatkämper (Cachon, Percussion), Rolf Hüge (Gitarre), Thorsten Tomaszewski (Gitarre, Gesang, Bodhrán/irische Rahmentrommel). Die Musiker kommen aus Bottrop, Haltern, Kirchellen, Lippramsdorf, Raesfeld und Wulfen.

Repertoire erweitert

Das Repertoire erstreckt sich von keltischen Reels und Jigs bis hin zu Stücken aus der deutschen Mittelalterfolkszene. Den Schwerpunkt bilden aber mittlerweile zahlreiche stimmungsvolle Songs, wie sie typischerweise in den gemütlichen Pubs in Irland und Schottland zu hören sind.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt