Kristine Fratz fragt in Haltern: Wie passen Zeitgeist und Unternehmertum zusammen?

20. Wirtschaftsgespräch

Kristine Fratz berät die katholische Kirche in Sachen Zeitgeist und Heiliger Geist, sie treibt ebenso Luxusmarken wie Escada oder Dolce & Gabana voran. Halterner lernen sie bald kennen.

Haltern

, 21.09.2019, 16:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Kristine Fratz fragt in Haltern: Wie passen Zeitgeist und Unternehmertum zusammen?

Die Kulturwissenschaftlerin und Zeitgeist-Forscherin Kristine Fratz ist Gast des 20. Halterner Wirtschaftsgespräches. © Marco Drews

Die Kulturwissenschaftlerin und Zeitgeistforscherin Kirstine Fratz aus Hamburg ist Referentin des 20. Wirtschaftsgesprächs, das am 15. November (Freitag) im Seehof an der Hullerner Straße 102 stattfindet. „Jeder von uns hat eine vage Vorstellung vom Zeitgeist. Die Referentin möchte bei den Zuhörern ein Bewusstsein dafür entwickeln, wie sehr uns Unternehmer der Zeitgeist im täglichen Leben vorantreibt und beeinflusst“, sagt Toddy Geldmann, Vorsitzender des einladenden Vereins „Haltern aktiv“.

Nutzen für Unternehmen

Die 45-Jährige aus Hamburg erforscht seit zehn Jahren die Macht, die der Zeitgeist über Menschen hat. Wie er das Denken, Handeln und Fühlen beeinflusst, wie er stabile Glaubenssätze verändert.

Zur Person

KRISTINE FRATZ: DOZENTIN UND AUTORIN

Nach ihrem Studium der Kulturwissenschaft arbeitete Kristine Fratz im Hamburger Trendbüro. Anschließend entwickelte sie die Zeitgeist-Forschung in Zusammenarbeit mit der Trendagentur Neogarde weiter und machte sich 2007 als Zeitgeist-Expertin für die Bereiche Beratung und Keynote Speaker selbstständig. Seit 2004 ist sie Dozentin für Zeitgeist-Forschung und Trend Management an diversen Instituten u.a. der Design Factory und der Europäischen Medien- und Business Akademie in Hamburg. Kirstine Fratz ist Buch-Autorin und publiziert regelmäßig neue Zeitgeist Perspektiven in unterschiedlichsten Medien. Seit 2014 ist sie Geschäftsführerin von „Zeitgeist Handeln“.

Das tut sie in verschiedenen Projekten und Firmen. Kristine Fratz berät Kosmetik-Luxusmarken wie Gucci Parfums, Escada, Dolce & Gabbana, Beiersdorf, lehrt an Hochschulen, doziert vor Politikern oder der österreichischen Bischofskonferenz beispielsweise. Ihr Vortrag beim 20. Wirtschaftsgespräch soll die Halterner lehren, die Mechanismen der Zeitgeist-Kräfte zu verstehen und sie für ihr Unternehmen zu nutzen.

Kristina Fratz sagt, der sich im Schnitt alle sieben Jahre wandelnde Zeitgeist habe Macht über Menschen. Er löse neue kollektive Sehnsüchte aus, verspreche gelungenes Leben und beeinflusst Denken, Handeln und Fühlen. Sie sagt: „Alle machen mit, weil wir emotionale Grundbedürfnisse haben. Und die sind immer gleich, bei allen Menschen: Anerkennung, Zugehörigkeit, Status und Orientierung, darauf sind wir angewiesen.“

Wissens-Austausch

„Dieses Vortragsthema spiegelt unsere Aufbruchstimmung in Haltern wider“, findet Toddy Geldmann. „Wir wollen unsere Stadt zukunftsorientiert voranbringen, dazu wird Kristina Fratz interessante Impulse geben.“

Das Halterner Wirtschaftsgespräch ist seit Jahren ein Treffpunkt für Handel, Handwerk, Mittelstand und freie Berufe. Grundsätzlich ist die Veranstaltung offen für alle, die nach einem besonderen Vortrag miteinander ins Gespräch kommen möchten. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es zum Preis von 18 Euro in der Stadtagentur im Alten Rathaus am Markt. Sie werden nach Überweisung auf eines der Konten von Haltern aktiv bei der Volksbank oder Stadtsparkasse auch übersandt.

Lesen Sie jetzt