Langer Flug, freundliche Gastgeber, viele Aktionen

Austausch in Mexico

HALTERN Der 14-jährige Schüler Florian Wilms ist derzeit zu Gast in Mexico und schildert seien ersten Eindrücke.

13.07.2009, 09:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Langer Flug, freundliche Gastgeber, viele Aktionen

Hola, grüße aus Mexiko! Dieses Foto ist vor der Sonnenpyramide in Teotihuacan. Neben Florian (r.) sein Austauschpartner Elliott.

Freundlich wurde ich dann in Mexico-City von meiner Gast-Familie empfangen und durchs äußerst chaotische Verkehrsbedingungen in eine durch mehrere Sicherheitskontrollen abgeriegelte „Privat“-Stadt befördert. Diese Fahrt dauerte ca. zwei Stunden. Das Haus meiner Gast-Familie ist wunderschön, mittel-groß, mit einem kleinen Garten. Ich habe mein eigenes Zimmer mit TV und nun auch Internetzugang mit meinem Notebook.Am ersten Tag gingen wir Fußball spielen mit Elliotts Cousins Paola und Leo.

Das erste mexikanische Essen: Käse, Kochschinken und Spinat, Salami und Käse umhüllt von Blätterteig. Sehr Lecker! Die Pyramiden in Teotihuacan haben mich sehr beeindruckt (Sonnen- und Mondpyramide). Nach der Stadtführung und einem Museumsbesuch hatten wir die Nase voll von Geschichte und zogen ins Shopping-Center.Meine Gast-Familie freute sich über meine Geschenke aus Deutschland – zwei Bilderbücher über das Ruhrgebiet und zwei Haltern-Fahnen sowie für Elliott eine Schalke-Kappe.Am Mittwoch stand eine Wanderung in die Down-Town nach Mexiko-City an. Und danach ging es für sieben Tage nach Cancun...“

Lesen Sie jetzt