„Zum Ikenkamp“

Leerstehendes Haus brennt in der Nacht fast vollständig aus

In einem Haus an der Straße „Zum Ikenkamp“ ist in der Nacht zu Freitag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Doch das Haus war nicht mehr zu retten.
Die Flammen schlugen meterhoch in den Himmel. © Freiwillige Feuerwehr Haltern

Am frühen Freitagmorgen gegen 1.30 Uhr wurde die Feuerwehr Haltern zu einem Brand in einem leerstehenden Haus gerufen. Als die Kräfte vor Ort eintrafen, befand sich das alte, unterkellerte Gebäude an der Straße „Zum Ikenkamp“ bereits im Vollbrand, wie die Feuerwehr mitteilte. Die Flammen schlugen meterhoch in den Himmel.

Geruch von verbranntem Plastik in der Luft

Die Feuerwehr löschte mehrere Stunden lang den Brand. Noch am Morgen konnte man den Geruch von „verbranntem Plastik“ wahrnehmen, wie uns ein Leser über unsere Facebook-Seite mitteilte.

Fotostrecke

Brand am Ikenkamp

Das Haus brannte laut Auskunft der Polizei fast vollständig aus. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. (0800) 2361 111.

Gesamtschaden steht noch nicht fest

„Der Gesamtschaden kann noch nicht beziffert werden“, teilte die Polizeipressestelle zudem am Freitagmorgen mit. Im Einsatz waren die Feuerwehrleute der hauptamtlichen Wache sowie des Löschzuges Mitte und der Löscheinheiten Flaesheim und Hullern sowie die Polizei.

Lesen Sie jetzt