„Leistung nicht abgerufen“ - 300 Fans sehen Deutschland-Niederlage bei Jupp

Viele Fans feuerten in der EM-Arena bei Jupp die deutsche Mannschaft an. © Blanka Thieme-Dietel
Lesezeit

Vor dem EM-Achtelfinale Deutschland gegen England war die Vorfreude im Erlebnisbiergarten in Haltern am See groß.

Die „Three Lions“, wie die Engländer aufgrund ihres Wappens genannt werden, hatten immerhin seit über 50 Jahren nicht mehr gegen eine deutsche Auswahl in einem K. O.-Spiel eines großes Turniers gewonnen – was sollte da schon schief gehen?

Doch die Engländer entpuppten sich als unangenehmer Gegner für die DFB-Elf, sodass sich ein Achtelfinale auf Messers Schneide entwickelte.

Sterling und Kane schocken Deutschland

Im letzten Drittel des Spiels mussten die rund 300 Besucher in Jupps Biergarten mit ansehen, wie zunächst Raheem Sterling und später Harry Kane nicht nur die Titelträume Deutschlands, sondern auch die Ära Jogi Löw beendeten.

„Die Stimmung war grundsätzlich sehr gut. Doch mit zunehmender Spielzeit verhaltener“, sagte Jupp-Chef Toddy Geldmann am Mittwoch.“ Wobei ich sagen muss, dass die Leute echt gefasst waren und den Engländern den Sieg gegönnt haben. Sie haben auch einfach super gespielt. Und die Deutschen haben nicht die Leistung abgerufen, die sie sicher abrufen könnten“, so Toddy Geldmann weiter.

Fotostrecke

EM: 300 Fans sehen Deutschland-Niederlage bei Jupp

Und die Fans schauen nach vorne: „Einige sagten, dass wenn der neue Trainer kommt, alles sicher wieder besser wird.“ Und nach dem Spiel genossen sie noch das eine oder andere Getränk im Biergarten.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin