Lippeverband stellt Pegelhaus fürs Blaue Klassenzimmer in Haltern auf

Pegelhaus

Im Herbst soll das Blaue Klassenzimmer am Ufer der Stever eröffnet werden. Das Pegelhäuschen, das über die Wasserstände informiert, steht bereits.

Haltern

, 11.07.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Freitagmorgen wurde das Pegelhäuschen mithilfe eines Autokrans auf sein Fundament gestellt.

Am Freitagmorgen wurde das Pegelhäuschen mithilfe eines Autokrans auf sein Fundament gestellt. © Anne-Kathrin Lappe / EGLV

Das Blaue Klassenzimmer an der Stever in Haltern am See nimmt Gestalt an: Die ersten Stufen am Ufer sind bereits angelegt und am Freitag wurde ein zehn Tonnen schweres Pegelhäuschen für die Technik angeliefert. Ein Autokran hob den rund drei mal zwei Meter großen Fertigbau auf die vorbereitete Fläche.

Noch ist das kleine Pegelhaus unscheinbar weiß, Schulkinder aus Haltern sollen die Außenfassade aber bald farbig gestalten. Im Inneren werden dann alle mess- und elektrotechnischen Komponenten der Pegelanlage untergebracht. Außen soll ein interaktives Display rund um das Thema Wasser informieren. Im Herbst 2020 wollen der Lippeverband und die Stadt Haltern am See den Freiluft-Lernort eröffnen.

Das Pegelhäuschen ist Teil des blauen Klassenzimmers.

Das Pegelhäuschen ist Teil des blauen Klassenzimmers. © Anne-Kathrin Lappe / EGLV

Das Projekt realisiert der Lippeverband gemeinsam mit der Stadt Haltern am See, denn das Klassenzimmer unter freiem Himmel wird immer an die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Die „Blauen Klassenzimmer“, die die Emschergenossenschaft bereits in Gladbeck, Duisburg und Dortmund gebaut hat, sehen in jeder Stadt anders aus. Der ähnlich einem Amphitheater angelegte Lernort befindet sich direkt am Wasser und ermöglicht Kindern und Jugendlichen, das Ökosystem Fluss aus der Nähe zu erleben.

Das Blaue Klassenzimmer in Haltern am See ist ein Projekt der Kooperation „Gemeinsam an der Lippe“. Es wird mit Mitteln der Städtebauförderung des Landes und des Bundes ermöglicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt