Seestadtkultur 2021

Live aus der „Schänke“: Marian Kuprat setzt „Thekenkonzerte“ fort

Die „Thekenkonzerte“ bilden den Auftakt für das Livestream-Projekt „Seestadtkultur 2021“. An diesem Donnerstag (4. März) tritt Lokalmatador Marian Kuprat auf.
Marian Kuprat (r.) und seine Band waren schon auf Tournee in Russland, haben in St. Petersburg und Welikij Nowgorod gespielt. © Alexander Belov (Archiv)

In der zweiten Folge der „Thekenkonzerte“ betritt der gebürtige Halterner Musiker und Songwriter Marian Kuprat die Bühne. Das Konzert wird auch diesmal wieder direkt live ins Netz gestreamt.

Hier können Sie den Auftritt (4. März, ab 20:30 Uhr) live verfolgen:

Mit Charme und Witz verpackt Marian Kuprat große Worte und kleine Geschichten in authentische Songs. Seine intelligenten Texte und eingängigen Lieder sorgten bereits sowohl deutschlandweit, als auch auf mehreren Touren in Russland für Begeisterung. Die Ochsentour von 2017 bis 2019 führte Marian und seine Band in alle Gefilde der Republik, Hamburg, Berlin, Köln oder München – aber eben auch nach Sankt Petersburg.

Bei diesem „Thekenkonzert“ präsentiert er zusammen mit seinem Weggefährten Niklas Becker (Gitarre, Cajon) neben dem bekannten Repertoire auch neue Songs aus dem kommenden dritten Album „Die letzte Bar der Stadt“.

Besondere Auszeichnung

Zu Beginn der Coronakrise im März 2020 hatte Marian Kuprat neue Lieder komponiert und selbst im Homestudio als Demos aufgenommen. Aus diesen Sessions ging eine Unplugged-Veröffentlichung des Titelliedes hervor, das zugleich titelgebend für den Film zur Untertsützung der „Schänke“ im vergangenen Frühjahr war.

Im Sommer 2020 wurden die neuen Lieder dann in einem Studio mehrere Wochen lang unter Beteiligung verschiedener Musikerinnen und Musiker aus Nordrhein-Westfalen aufgenommen. Das Album selbst soll noch im ersten Quartal 2021 veröffentlicht werden. Im Rahmen einer Abstimmung des Radiosenders WDR 2 brachte die Vorabveröffentlichung der Single „Die Welle bricht“ Marian Kuprat Anfang Februar 2021 den Titel „bester Musiker im Westen“ ein.

Weitere Infos unter: www.mariankuprat.net.

Lesen Sie jetzt