Blaues Klassenzimmer

Lüner Schüler holen sich Anregungen am Blauen Klassenzimmer in Haltern

Lernen unter freiem Himmel: Kinder und Jugendliche aus Lünen holen sich Anregungen für ein eigenes Blaues Klassenzimmer an der Stever in Haltern.
Mit Kescher und Lupe gingen die Lüner Kinder auf Entdeckungsreise am Blauen Klassenzimmer in Haltern. © Rupert Oberhäuser / EGLV

Lünen soll seinen eigenen Lern- und Entdeckerort am Wasser bekommen, ähnliche dem Blauen Klassenzimmer an der Stever in Haltern. An dem Planungsprozess wirken Kita-Kinder und Schüler von verschiedenen Lüner Schulen mit, denn für sie soll der Lernort unter freiem Himmel gebaut werden. In einem Workshop erarbeiteten sie dazu eigene Ideen.

Zuvor besuchte die Gruppe aus knapp 30 Kindern und Jugendlichen sowie 20 Erwachsenen das Blaue Klassenzimmer in Haltern, um erste Eindrücke zu gewinnen. Den Lüner Gruppen waren Themen wie Nachhaltigkeit und Freizeitgestaltung wichtig, aber auch mögliche Herausforderungen wurden angesprochen. Dazu gehörte auch die Frage, wie die Kleineren zum Lernen und Forschen sicher ans Wasser gelangen können.

Mit Kescher und Lupe an die Stever in Haltern

In Haltern begrüßten Gunther Albrecht vom Fachbereich Planen und Wirtschaftsförderung der Stadt Haltern am See und Lippeverbands-Projektleiter Toyin Rasheed die Gäste aus Lünen.

An der Stever, wo der Freiluft-Lernort 2020 eröffnet wurde, empfing anschließend Umweltpädagogin Christiane Hüdepohl die Anwesenden mit Kescher und Lupe. Nach ersten theoretischen Einblicken in das Flussleben, ging es für die Kinder und Jugendlichen ans Ufer und auf Tuchfühlung mit den Wasserlebewesen.

Dieses Erlebnis bildet an den Blauen Klassenzimmern die pädagogische Grundlage – Kinder sollen niederschwellig mit dem schützenswerten Lebensraum Wasser vertraut gemacht werden. Nach der Exkursion reiste die Gruppe zurück nach Lünen, um sich an der Seseke-Mündung den geplanten Standort selbst anzusehen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.