Während oben im Ratssaal über die Anschaffung von Raumluftfiltern debattiert wurde, zündeten Eltern mit Kindern Kerzen an und zeigten, dass ihnen der Schutz vor dem Virus eine Herzensangelegenheit ist.
Während oben im Ratssaal über die Anschaffung von Raumluftfiltern debattiert wurde, zündeten Eltern mit Kindern Kerzen an und zeigten, dass ihnen der Schutz vor dem Virus eine Herzensangelegenheit ist. © Schrief
Ratssitzung

Luftfilter für Halterns Schulen und Kitas: Emotionale Diskussion im Rat

Während im Park zu einem Herz geformte Kerzen leuchten, kochen im Ratssaal die Emotionen. Eltern werfen der Stadt einen nachlässigen Umgang mit Kindern vor. Es geht um mobile Raumluftreiniger.

Sowohl eine Elterninitiative als auch FDP, SPD und Grüne forderten in Anträgen an den Rat, mobile Raumluftreiniger für Kitas und Schulen anzuschaffen, um das Risiko einer Corona-Erkrankung der Kinder zu minimieren. Die WGH war zunächst ebenfalls am gemeinsamen Fraktionsantrag beteiligt, zog aber kurzfristig nach einer interfraktionellen Runde ihre Zusage zurück. Das brachte ihr in der Ratssitzung heftige Kritik ein.

Stadtkämmerer ermittelte Kosten von 435.000 Euro

Beate Pliete: „Wir sind nicht auf dem Fußballplatz“

Für die Eltern ist das Thema nicht zu Ende

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.