Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr als 1000 Aussteller beim Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof in Sythen

hzOldtimer

Schönstes Frühlingswetter, ein riesiger Besucherandrang und mehr als 1000 Schönheiten auf vier Rädern: Hier sehen Sie unsere besten Fotos vom Oldtimer-Treffen auf dem Sythener Prickings-Hof.

Sythen

, 14.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Sonne scheint, ein alter Morgan Roadster rollt vorbei und über das Gelände schallt - passender könnte es kaum sein - „Born to be wild“. Bereits eine halbe Stunde nach Öffnung der Tore ist es richtig voll auf dem Gelände des Prickings-Hofes, wo am Sonntag das traditionelle Oldtimer-Treffen stattfindet.

Schon zum 16. Mal sind auf den Wiesen fast unzählige alte Autos, Trecker und andere Schönheiten auf vier Rädern zu sehen. Bereits am Vormittag reicht die Schlange der parkenden Besucher bis zur Sythener Straße und ins Wohngebiet hinein.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Oldtimer-Treff am Prickings-Hof

Mehr als 1000 Aussteller kamen zum großen Oldtimer-Treff am Prickings-Hof in Sythen.
14.04.2019
/
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel
Eindrücke vom Oldtimer-Treffen auf dem Prickings-Hof am Sonntag.© Kevin Kindel

Carl Streyl ist bereits zum dritten Mal mit seinem Güldner-Traktor beim Treffen dabei. Etwas mehr als zwei Stunden brauchte er für die Anreise - obwohl er aus Selm kommt. Das Gefährt ist nur mit 20 km/h unterwegs. Und Carl darf den Güldner auch selbst gar nicht fahren. Er ist erst sieben Jahre alt. „Es ist trotzdem schon sein Trecker“, sagt sein Vater Josef mit großer Selbstverständlichkeit.

„Ich komme ursprünglich von einem Bauernhof“, sagt Josef Streyl: „Dann bin ich zwar weggezogen, interessiere mich aber weiterhin für die Trecker.“ Vor drei Jahren hat sich die Familie dann den Güldner, Baujahr 1957, zugelegt. Das Hobby färbte auf Carl und seine Schwester ab, zwischen mehr als 1000 Liebhabern schlendert die Familie jetzt über das Gelände.

Video
Oldtimer-Treffen am Prickings-Hof

Ein paar Meter weiter steht Roland Hildebrand aus Witten vor seinem Volkswagen Karmann-Ghia. „Der Vorbesitzer hatte einen Porsche-Motor eingebaut“, sagt er mit ziemlichem Unverständnis: „So ein Schnickschnack passt überhaupt nicht zu dem Modell.“ Er habe beim Kauf vor etwas mehr als zehn Jahren 4700 Euro bezahlt, dann über die Jahre rund 10.000 Euro reingesteckt. „Der ist aktuell etwa 20.000 wert“, sagt Hildebrand: „Aber Sie können mir bieten, was Sie wollen. Den würde ich nicht abgeben.“

Organisator Thomas Döpper läuft am Mittag sichtbar gut gelaunt über das Gelände. „Selbst konnte ich noch nicht viel sehen, aber es läuft alles gut“, sagt er. Selbst die Anreise sei sehr geregelt abgelaufen, weil einige Aussteller schon Mitte der Woche ankamen.

Großes Hupkonzert aller Fahrzeuge

Der Höhepunkt des Tages stand für 13 Uhr auf dem Programm, als alle Motoren aufheulten und ein großes Hupkonzert dirigiert wurde. Hört sich toll an, aus Sicht des Umweltschutzes allerdings ziemlich extravagant. So wie die Lautsprecher-Ankündigung „Wir lassen über ganz Sythen schwarze Rauchschwaden aufsteigen.“

Lesen Sie jetzt

Halterner Zeitung Halterner Rekorde

Der Riesenbulle „Waldkauz“ hält einen von vielen Halterner Rekorden

Ein enormer Bulle, der längste Name oder der einzige Olympiasieger: Haltern am See hat einige unbekannte Rekorde zu bieten. Wir haben uns auf die Suche nach den Bestwerten der Stadt gemacht. Von Kevin Kindel

Lesen Sie jetzt