Mehr Menschen erlitten bei Unfällen Verletzungen

Polizei präsentiert Statistik

Jeder Unfall ist einer zu viel. Deshalb ist eine gute Nachricht, dass die Zahl in Haltern im vergangenen Jahr um 13 auf insgesamt 790 gesunken ist. Am Montag stellte die Polizei Recklinghausen die neuesten Zahlen vor. Die Zahl der Motorradunfälle ist leider gestiegen.

HALTERN

, 09.02.2015, 17:33 Uhr / Lesedauer: 2 min
28 Mal wurde die Polizei im vergangenen Jahr zu Motorradunfällen in Haltern gerufen.

28 Mal wurde die Polizei im vergangenen Jahr zu Motorradunfällen in Haltern gerufen.

Im vergangenen Jahr ist es auf Halterns Straßen zu keinem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Das ist die gute Nachricht, die von der Polizeibehörde Recklinghausen am Montag zusammen mit der Unfallstatistik für 2014 veröffentlicht wurde.

Erfreulich ist auch, dass die Zahl der Unfälle insgesamt rückläufig ist. 2014 waren es 790, ein Jahr zuvor noch 803. Die Zahl der Unfälle, bei denen Personen verletzt wurden, und die Zahl der zu Schaden gekommenen Personen sind leider im Vergleich zum Jahr 2013 angestiegen.

Im vergangenen Jahr nahm die Polizei im Stadtgebiet Haltern 92 Unfälle mit Personenschaden auf. Dabei wurden Menschen in 31 Fällen schwer, in 61 leicht verletzt. 2013 wurden lediglich 75 Unfälle mit Verletzten registriert.

Mehr Verletzte

Die Zahl der Verletzten stieg von 93 im Jahr 2013 auf 107 im vergangenen Jahr an. Leicht rückläufige Zahlen meldet die Polizei bei Unfällen mit Sachschaden. Hier wurden 2014 nur 698 bearbeitet. Ein Jahr zuvor waren es noch 728. Nur zweimal spielten 2014 Alkohol oder Drogen eine Rolle. 2013 wurde der erhöhte Konsum in sechs Fällen nachgewiesen.

Trotz zahlreicher Aufklärungskampagnen der Polizei ereigneten sich 2014 mehr Unfälle mit der Beteiligung von motorisierten Zweirädern oder Fußgängern. 2014 waren 28 Personen in einen Motorradunfall verwickelt, 2013 nur in 17. 2014 verunglückten elf Fußgänger auf Halterns Straßen, 2013 nur zwei. Die Statistik weist außerdem für 2014 drei Unfälle auf dem Schulweg aus, 2013 waren es vier.

Unfallbekämpfung

Wie Michael Franz, Sprecher des Recklinghäuser Präsidiums, gestern mitteilte, wird die Polizei an ihren Konzepten der vorbeugenden Unfallbekämpfung festhalten. Es werde beispielsweise weiterhin an Motorradtreffpunkten Kontakt mit den Kradfahrern aufgenommen oder auf die Schulwegsicherheit geachtet.

Dass die Zahl der Motorradunfälle in Haltern zugenommen habe, liege auch daran, dass die Stadt sehr gern von auswärtigen Zweiradfahrern angesteuert werde und sich so ein Schwerpunkt entwickelt habe. Insgesamt aber sei die Verkehrssicherheitslage im Vergleich zu den Daten aus NRW in Haltern sehr gut. Die Zahlen liegen laut Polizei mehr als 35 Prozent unter dem Landesdurchschnitt.

Unangepasste Geschwindigkeit erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Verkehrsunfalls um 85 Prozent. Fußgänger, Radfahrer und Motorradfahrer sind in punkto Unfallfolgen im Straßenverkehr besonders gefährdet. 2014 ereigneten sich im Stadtgebiet Haltern 130 Unfallfluchten (2013 waren es 117). 70 Fälle wurden von der Polizei aufgeklärt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt