Die Verkaufsfläche der Fundgrube ist auf 180 Quadratmeter gewachsen. © Ingrid Wielens
Jugendwerkstatt Haltern

Mehr Platz, mehr Angebote: Die Caritas-Fundgrube ist umgezogen

Die Fundgrube der Jugendwerkstatt Haltern musste ihren Standort wechseln. Die neuen und größeren Räume sind bereits bezogen. Und ein größeres Angebot gibt es nun auch.

17 Jahre lang war sie im Bahnhofsgebäude im Zentrum Halterns am Roost-Warendin-Platz 1 vertreten. Jetzt ist die Fundgrube der Jugendwerkstatt Haltern am See umgezogen. Die Corona-Krise und die monatelangen Umbauarbeiten am Bahnhof hatten die Umsätze sinken lassen, erklärte Caritas-Sprecherin Vera Pallenberg am Montag auf Anfrage.

180 Quadratmeter große Verkaufsfläche

Hier gibt es weitere Infos

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.