Mit dem Bus zur Jugendherberge: Das ist ein Gewinn für Haltern

Redaktion Haltern
Vertreter aus Politik, Vestische und Jugendherberge stellten die neue Buslinie vor.
Vertreter aus Politik, Vestische und Jugendherberge stellten die neue Buslinie vor. © Jürgen Wolter
Lesezeit

Da waren wohl mehrere Personen zur rechten Zeit am richtigen Ort und jetzt greifen die Rädchen ineinander: Die Linie 272 der Vestischen fährt ab nächster Woche regelmäßig (zumindest drei Mal in der Woche) die Halterner Jugendherberge direkt an und schafft so eine Verbindung vom Bahnhof zum Haus.

Das haben sich schon mehrere Leiter der Jugendherberge gewünscht, Michael Falkenreck kann es jetzt erleben. Für das Haus ist es ohne Zweifel eine Aufwertung, für anreisende Schülergruppen und Klassen eine Erleichterung. Der Fußmarsch von weit entfernten Haltestellen entfällt.

Politik stand hinter der Idee

Die politische Konstellation war günstig: Der Kreis Recklinghausen setzt mit dem Vestischen Klimapakt unter anderem auf die Förderung des ÖPNV. Insofern standen die politischen Gremien hinter der Idee. Die Vestische setzt auf der Linie auch Busse ein, die mit synthetischen Kraftstoffen betrieben werden, die als besonders sauber gelten. Die Linie ist also nicht nur ein Gewinn für die Halterner Jugendherberge sondern auch für die Umwelt, vor allem wenn dadurch Privatanreisen entfallen.

Da nach der Corona-Pandemie die Anfragen von Schulkassen in der Jugendherberge deutlich steigen, kommt die Neuerung zur richtigen Zeit. Es wird aber ein wenig dauern, bis sich der neue Service herumspricht. Bei aktuellen Buchungen war er noch nicht bekannt und wird deshalb voraussichtlich zunächst nicht optimal genutzt. Dem Versuch sollte deshalb ausreichen Zeit eingeräumt werden, damit das Angebot bekannt und dann hoffentlich auch stärker genutzt wird.