Im Nelkengarten hat sich am Dienstagnachmittag meterhoher Rauch gebildet. © Maximilian Konrad
Feuerwehr

Mit Video: Rauchsäule sorgt für Feuerwehreinsatz in Halterner Wohngebiet

Eine in die Luft schießende Rauchwolke sorgte am Dienstagnachmittag (6. April) für Aufregung in einem Halterner Wohngebiet. Auch die Feuerwehr rückte an.

Bereits von weitem war eine meterhohe Rauchwolke im Wohngebiet zwischen Sundernstraße und Hennewiger Weg zu sehen. Je näher man kam, desto mehr konnte man beobachten, dass sich der Rauch zu allen Seiten verteilte. Am Ursprung des Qualms in der Straße Im Nelkengarten angekommen, sah man ein Gerät, was mitten auf der Straße stand und letztlich auch für die Rauchschwaden verantwortlich war. Es handelte sich um ein Dichtheitsprüfgerät.

Ein Anwohner rief die Feuerwehr, weil er die Rauchentwicklung nicht lokalisieren konnte. Die Beamten fuhren zum Einsatzort und stellten fest, dass sie umsonst gerufen wurden, teilte die Feuerwehr Haltern auf Nachfrage mit. Es stellte sich heraus, dass vor Ort eine Dichtheitsprüfung durchgeführt wurde, die für den Qualm sorgte. Der Qualm war auch kein Qualm, sondern Wasserdampf.

Einfluss umweltschädlicher Stoffe wird geprüft

Bei einer Dichtheitsprüfung werden Hausanschlüsse auf undichte Stellen geprüft. Ziel ist es, rechtzeitig zu erkennen, wenn über den Hausanschluss umweltschädliche Stoffe ins Grundwasser oder in den Boden der Umgebung gelangen. Die Dichtheitsprüfung hilft aber auch, Schäden an einem Hausanschluss frühzeitig zu erkennen und gibt ihm die Möglichkeit, teuren Folgeschäden vorzubeugen. Spezielle Fachbetriebe führen diese Untersuchungen durch.

Für die Überprüfung der Abwasserrohre werden meistens sogenannte Revisionsschächte oder andere Zugänge im Inneren des Hauses genutzt.

Bei Revisionsschächten handelt es sich um Öffnungen, die zur Abwasserleitung führen und somit Kontrollen und auch Reparaturen am Abwassersystem vereinfachen. Üblicherweise befinden sie sich im Keller des Hauses oder auf dem zum Haus gehörenden Grundstück.

Über den Autor
Volontär
Gebürtiger Brandenburger. Hat Evangelische Theologie studiert. Wollte aber schon von klein auf Journalist werden, weil er stets neugierig war und nervige Fragen stellte. Arbeitet gern an verbrauchernahen Themen, damit die Leute da draußen besser informiert sind.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt