Hindernisse versperren immer wieder Wege in der Hohen Mark.
Hindernisse versperren immer wieder Wege in der Hohen Mark. © Jürgen Wolter
Barrikaden

Mountainbiker und Wanderer sauer: Hindernisse versperren Wege in der Hohen Mark

Auf Waldwegen in der Hohen Mark werden immer wieder Äste und Bäume als Sperren abgelegt. „Wer macht sowas und warum?“, fragen sich Spaziergänger und Mountainbiker.

Mehrere Äste und kleine Baumstämme sind quer über einen Waldweg gelegt: Wer vom Wanderparkplatz am Uhlenhof in Holtwick in die Hohe Mark aufbricht, stößt nach wenigen hundert Metern auf eine solche Stelle. „Das ist nicht die einzige“, sagt Mountainbiker Michael H. (Name geändert).

Sperren liegen nicht zufällig auf den Wegen

Polizei rät: Anzeige erstatten

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.