Musik, Kirmes, Kunst und Kulinarisches: Drei Tage Volksfest-Stimmung in Haltern

hzHeimatfest Haltern

Das Wetter hatte nicht immer mitgespielt und Besuchern wie Ausstellern mitunter zugesetzt. Dennoch kamen von Freitag- bis Sonntagabend wieder Zehntausende in die Halterner Innenstadt.

Haltern

, 02.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Drei Tage lang wurde in Haltern zum 40. Mal das Heimatfest gefeiert. Mehrere zehntausend Besucher hatte es wieder einmal in die Seestadt gelockt.

Ganz gemütlich begann es am Sonntagmorgen um elf Uhr auf dem Marktplatz: Während die ersten Besucher es sich direkt mit einem Glas Wein auf dem Markt gemütlich gemacht haben, steht die Lavesumer Blasmusik mit klassischen Melodien, Pop-, Schlager- und fetzigen Rockstücken auf der Bühne. In den Mittagsstunden füllt sich der Platz vor der Sixtus-Kirche zusehends. Unterdessen kommt im Galen-Park Volksfeststimmung auf: Die Steierer Bergmusikanten spielen auf - steirisch, bayrisch.

Dichtes Gedrängel in den Straßen und auf den Plätzen

Die Läden in der Innenstadt sind an diesem Wochenende geöffnet. Mit besonderen Angeboten locken viele Einzelhändler. In der Lippstraße, in der das Straßenfest in diesem Jahr ausfällt, setzen die Händler auf Eigeninitiative. Bei Temperaturen um die 20 Grad wachsen die Menschenmassen in den Straßen und Plätzen. Abschnittsweise herrscht besonders dichtes Gedrängel.

Das Geschäft lohnt sich

Zulauf auch auf der Künstlermeile auf dem Gantepoth und in der Mühlenstraße: Viele Künstler kommen seit Jahren zum Heimatfest nach Haltern. Das Geschäft lohnt sich meistens. Das bestätigen auch die drei Damen aus Marl an ihrem Stand, an dem es selbst gefertigte Postkarten zu kaufen gibt. Dörte Pier aus Velen hat gute Ideen aus Holz umgesetzt. Aus Haltern stammen ebenfalls einige Künstler. Rotraud Richter aus Lippramsdorf beispielweise bietet Lampen, Teelichter und Seifen, ummantelt mit Filz, an. „Paohlbürger“ Peter Bücker stellt seit nunmehr 25 Jahren Granit-Tiere aus, seine Ehefrau bastelt Mobiles und anderen Fensterschmuck.

Jetzt lesen

Das Lea-Drüppel-Theater an der Zaunstraße trägt zum Heimatfest-Programm bei. Die Mitglieder des Vocalensembles Unique laden zum Mitsingen ein, es gibt Theaterworkshops, Bastelaktionen und viele Möglichkeiten, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Anne Drüppel freut sich: „Viele Gäste nutzen heute die Gelegenheit, sich bei uns umzuschauen.“

Vielseitiges Musikprogramm auf drei Bühnen

Am Abend dann ziehen die gebürtige Halternerin Susan Kent und Freunde (Susan Kent & friends“) die Besucher vor das Alte Rathaus. Den Legenden der Pop-, Soul- und der Rockmusik hat sich die Band verschrieben - das kommt an.

Zuvor hat die Gruppe Soulfire die Festwiese im Galen-Park gefüllt. Alle Bänke sind besetzt, Bier und andere Getränke fließen reichlich.

Schwül-warmes Wetter bei mehr als 30 Grad am Samstag

Auch am Vortag sorgen zahlreiche Bands an der Muttergottesstiege, auf dem Markt und im Galen-Park für ein abwechslungsreiches Programm. Ein wenig mehr Publikum hätte sich mancher Musiker sicher gewünscht.

Musik, Kirmes, Kunst und Kulinarisches: Drei Tage Volksfest-Stimmung in Haltern

Rege nachgefagt waren die Kartoffelpuffer am Stand des Ernst-Lossa-Hauses. © Ingrid Wielens

Doch die schwül-warme Luft bei Temperaturen von mehr als 30 Grad sorgt für einen deutlich schwächeren Besucherandrang. Das DRK muss zwei Menschen wegen Kreislaufproblemen behandeln. In einem Fall wird ein Mann ins Krankenhaus gebracht.

Showstopp wegen Unwetter am Samstagabend

Ein kurzer, aber heftiges Unwetter mit Sturm, Gewitter und Regen zieht sogar am Samstagabend über Haltern. Stellenweise fällt sogar der Strom aus. Gegen 21.50 Uhr verhängt die Stadt einen halbstündigen Showstopp. Auch das Riesenrad stellt die Fahrten ein. Die Menschen finden Schutz unter Bierständen, unterm Rathaus und in den Zelten. Kurz drauf wird die Party fortgesetzt. Mike Kestermann von der Stadtagentur ist begeistert: „Die Stimmung war riesig, der Markt brechend voll.“ Nur das Riesenrad dreht an diesem Abend keine Runden mehr. Die Zeit, die für das Trockenlegen der Gondeln benötigt worden wäre, war zu knapp.

Jugendschutzkontrollen ohne besondere Vorkommnisse

Je einmal pro Tag führen Ordnungsamt und Polizei, die mit einem Alarmzug in Haltern im Einsatz ist, Jugendschutzkontrollen durch. Haltern hat ein Niederlassungsverbot und das Mitführen von Glasflaschen verboten. „Es gab keine besonderen Vorkommnisse“, wird Mike Kestermann später Bilanz ziehen. Auch zu Auseinandersetzungen oder gar Schlägereien muss die Polizei nicht ausrücken. „Es ist alles ruhig geblieben“, so Kestermann. Lediglich eine einfache Körperverletzung und ein Platzverweis für einen Randalierer werden gemeldet.

Am Freitag war das Halterner Heimatfest durch Bürgermeister Bodo Klimpel eröffnet worden. Schon am ersten Abend gab es einen traumhaften Start: Bei perfektem Wetter feierten Tausende auf dem Marktplatz, im Wendehammer an der Muttergottesstiege und im Galen-Park eine friedliche Party.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt