Polizeieinsatz

Nach Festnahme in Sythen: Duo ist noch immer nicht auf freiem Fuß

Nach einer wilden Verfolgungsjagd wurde vor zwei Wochen ein flüchtiges Duo von der Polizei in Sythen festgenommen. Die Frau und der Mann sind noch immer nicht auf freiem Fuß.
In der Sackgasse Im Oer im Sythener Grotekamp fuhr sich das Fluchtauto mit den beiden später festgenommenen Personen fest. © Silvia Wiethoff

Mit großem Aufwand suchte die Polizei in den Abendstunden am 21. April (Mittwoch) nach zwei Personen, die der Anhalteaufforderung auf der A 43 nicht gefolgt und mit ihrem Fahrzeug geflüchtet waren. Nach einer wilden Verfolgungsjagd, die nach Sythen führte und auf dem Hof des Hotels Pfeiffer endete, wurden eine 27-jährige Frau und ein 39-jähriger Mann, beide ohne festen Wohnsitz, festgenommen.

Ermittlungen dauern an

Auf Nachfrage teilte die Polizei in Recklinghausen mit, dass sich das Duo nach wie vor in Haft befindet und die Ermittlungen andauern. Im Fluchtauto waren ein Messer und Drogen sichergestellt worden. Eine Zeugin berichtete der Redaktion außerdem, dass sich in dem Fahrzeug eine Reihe von Kennzeichen befunden hätten.

Die Jagd nach den beiden Flüchtigen hatte für viel Aufmerksamkeit in Sythen gesorgt. Anwohner der Sackgasse Im Oer wurden aus ihrer Abendruhe geschreckt, weil ein Schuss fiel. Als zwei Polizeibeamte das zum Stehen gekommene Fluchtauto überprüfen wollten, nahm dieses Fahrt auf und hielt direkt auf sie zu.

Die Kugel, die einer von ihnen daraufhin aus seiner Dienstwaffe abfeuerte, zerrstörte einen Reifen am Fahrzeug, das bei Pfeiffer abgestellt wurde. Die Frau und der Mann setzten ihre Flucht zu Fuß fort, wurden aber bald danach festgesetzt. Dabei half auch ein Polizeihubschrauber, von dem aus das Geschehen aus der Luft beobachtet wurde.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt