Nach Schließung gibt’s in der Bäckerei Hosselmann wieder Brötchen

Bäckerei Hosselmann

Die Filiale der Bäckerei Hosselmann am K+K-Markt hat wieder geöffnet. Vorübergehend mussten alle 200 Filialen der Kette geschlossen worden, nachdem Hygienemängel entdeckt worden waren.

Haltern

, 05.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bäckerei Hosselmann hat nach Hygienemängeln wieder eröffnet.

Die Bäckerei Hosselmann hat nach Hygienemängeln wieder eröffnet. © Niklas Berkel

Um die 200 Filialen hatte die Bäckerei-Kette Hosselmann am Freitag (2. Oktober) schließen müssen. Betroffen war auch die Halterner Filiale an der Lohausstraße. Grund waren Hygienemängel. Worum es sich handelte, teilte das Unternehmen nun mit. Mittlerweile sind alle Filialen wieder geöffnet.

Ein Schädlingsbefall sei der Grund für die Schließung aller Filialen gewesen, wie die Bäckerei-Kette am Sonntag mitteilte. Hintergrund ist, dass Hosselmann eine Erweiterung seiner Backstube plant und sich im Umfeld der bisherigen Produktion wohl unentdeckt Mäuse befunden haben. „Offenbar waren durch die laufenden Arbeiten bei der Betriebsumstellung und einem Maschinentausch Mäuse in die Backstube gelangt“, erklärte die Bäckerei in ihrer Mitteilung.

Aus Gründen des vorsorgenden Verbraucherschutzes sei der Betrieb der Backstube deshalb vorläufig eingestellt worden. Die Filialen waren nicht von der Mäuseplage betroffen, konnten aufgrund des Produktionsstaus aber keine Backwaren anbieten.

Produktion schrittweise hochgefahren

„Wir sind sehr erleichtert, dass wir die Produktion so schnell wieder aufnehmen konnten“, sagte Martin Hosselmann, geschäftsführender Inhaber der Bäckerei Hosselmann und entschuldigte sich bei den Kunden. Die Produktion werde nun schrittweise hochgefahren.

Bereits am Montag war die Filiale in Haltern wieder geöffnet. Auf Konditorei-Produkte mussten die Kunden allerdings noch warten. Am Dienstag sollen dann auch Kuchen und andere süße Teile wieder erhältlich sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt