Neue Pfarrer planen Familienfest in Sythen

Am Sonntag

Die neuen Seelsorger André Pollmann und Michael Ostholthoff laden für Sonntag (1. Oktober) zum Familienfest nach Sythen ein. Dann wollen sie unter anderem auch die Frage beantworten, wie Gott in den Himmel kommt.

HALTERN

, 27.09.2017, 17:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Einladung, die gute Laune macht: Die neuen Seelsorger André Pollmann und Michael Ostholthoff laden Kinder, Eltern und Großeltern am kommenden Sonntag zum Familientag nach Sythen ein.

Eine Einladung, die gute Laune macht: Die neuen Seelsorger André Pollmann und Michael Ostholthoff laden Kinder, Eltern und Großeltern am kommenden Sonntag zum Familientag nach Sythen ein.

Die Pfarrer von St. Sixtus stellen sich Sonntag (1. Oktober) den jungen Familien von St. Sixtus vor. Für ein Interview mit den beiden dürfen sich Jungen und Mädchen der zehn katholischen Kindergärten vorab Fragen ausdenken. Anna Andrick von der Sythener Pfarrjugend wird sie den Seelsorgern stellvertretend stellen.

„Unsere feierliche Pfarreinführung am 10. September in der Sixtus-Kirche mit Chormusik und Reden hätte die Kinder überfordert. So dachten wir uns, wir laden sie noch einmal extra ein“, nannte Michael Ostholthoff die Beweggründe für das besondere Ereignis am Sonntag. Sythen erschien ihnen für ein Familienfest der geeignete Ort. Hier, am Hellweg 3, stecken Kirche und Gemeindezentrum unter einem Dach und gleich nebenan befindet sich der Kindergarten. Sehr hilfreich für die Organisation des Festes.

Beginn ist um 15 Uhr mit einer Eucharistiefeier, danach sind die Familien eingeladen, bis 18 Uhr am Gemeindezentrum zu verweilen. Spiel und Spaß sind angesagt, zu essen gibt es natürlich auch etwas. Ein Höhepunkt ist das Interview mit den Pfarrern. Ab etwa 16.30 Uhr wird unter anderem geklärt, was sie gerne essen, wie Gott auf Wolken laufen kann oder warum Kinder getauft werden. „Kinder stellen einfache Fragen, die Antworten sind oft gar nicht so leicht“, schmunzelt Michael Ostholthoff. Er wird, ebenso wie Pfarrer Pollmann, aber sicher nicht sprachlos bleiben.

Mit dem Familienfest möchten die Pfarrer ein neues Format in der Kirchengemeinde etablieren. Künftig soll einmal im Monat der Sonntagnachmittag für ein Zusammentreffen der Familien reserviert werden. „Wir müssen auf die Zukunft schauen und da ist es ganz wichtig, junge Familien abzuholen“, so Michael Ostholthoff. Dass die Seelsorger mit der Premiere nach Sythen gehen, hat neben praktischen Überlegungen auch einen weiteren Grund: Den Menschen in der Pfarrei soll bewusst gemacht werden, dass St. Sixtus größer ist als nur die Innenstadt.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt