Neuer Monitor ergänzt die Bürgerbus-Fahrpläne aus Papier

Bürgerbusverein

Die meisten Fahrgäste nutzen den Bürgerbus dienstags und donnerstags, die Haltestellen „Kärntner Platz“ und „Lohausstraße“ sind die am stärksten frequentierten Einstiegspunkte.

Haltern

05.10.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Neue Monitore erleichtern die Übersicht über die Abfahrtszeiten des Bürgerbusses.

Neue Monitore erleichtern die Übersicht über die Abfahrtszeiten des Bürgerbusses. © Bürgerbusverein

Im September verzeichnete der Halterner Bürgerbus-Verein 755 Fahrgäste, zwölf Prozent von ihnen waren Schwerbehinderte inklusiv einiger Begleitpersonen. Die meisten Fahrgäste nutzen den Bürgerbus dienstags und donnerstags, die Haltestellen „Kärntner Platz“ und „Lohausstraße“ sind am stärksten frequentiert.

Da in der Vergangenheit immer wieder mal Fahrzeuge die Bürgerbushaltestelle am evangelischen Friedhof zugestellt hatten, markierten Mitarbeiter der Stadt die Haltestelle noch deutlicher. Ebenso wurde von den Vestische Straßenbahnen GmbH im September nach der Installation einer elektronischen Anzeigentafel vor einiger Zeit am Bahnhof jetzt auch auf jeder Seite der zentral gelegenen Haltestelle „Kärntner Platz“ ein elektronisch gesteuerter Informationsmonitor in Betrieb genommen. Fahrgäste erfahren nun auf einen Blick, wann ihr Bus mit welchem Endziel abfährt. Der Monitor ist eine ideale Ergänzung zu den Fahrplänen aus Papier.

Neun Fahrerinnen und 41 Fahrer sind unterwegs

Auch die Abfahrtszeiten des Bürgerbusses erscheinen an der Haltestelle neben dem Galen-Park. Auf dem Monitor ist die Anzeige immer mit Abfahrt fünf Minuten vor jeder vollen Stunde und elf Minuten danach und dem angezeigten Fahrtziel „Haltern am See Bf“ zu sehen. Fahrgäste sollten sich hiervon nicht irritieren lassen. Hier gilt das gleiche wie auf den Fahrplänen im Wartehäuschen. Vor der vollen Stunde fährt der Bürgerbus zum Bahnhof, um elf Minuten nach der vollen Stunde fährt er Richtung Ferno, Krankenhaus, Kärntner Platz, Sundernfriedhof, ev. Friedhof, Römerstraße, Kaufpark, Kärntner Platz und danach erst zum Bahnhof.

Coronabedingt fand im September die aus März verlegte Jahreshauptversammlung des Bürgerbusvereins im Kolpingtreff statt. Der Vorsitzende Werner Mohr gab die Aktivitäten des Vorstands aus dem Jahre 2019 bekannt. Der Verein ist finanziell gesund und hat insgesamt 65 Mitglieder, hiervon sind 9 Fahrerinnen und 41 Fahrer.

Werner Mohr Vorsitzender, Antonius Wesseler Fahrdienstleiter

Kassenwart Oskar Krüger informierte über die positive finanzielle Situation und machte deutlich, dass dies nicht durch die Fahrgeldeinnahmen realisierbar ist. Ein ganz besonderer Dank, mit viel Applaus gezollt, galt allen Werbepartnern, ohne deren Engagement ein reibungsloser Bürgerbusbetrieb in Haltern am See nicht möglich wäre. Gewählt wurde auch. Werner Mohr wurde als 1. Vorsitzender und Antonius Wesseler als Fahrdienstleiter einstimmig wiedergewählt.

Das nächste Treffen der Fahrerinnen und Fahrer mit dem Vorstand ist am 20. Oktober (Dienstag) um 19 Uhr im Kolpingtreff.

Zum 1. Januar 2021 wird eine Werbefläche auf der Fahrerseite des Bürgerbusses vakant. Informationen dazu von Werner Mohr, Tel. 60 84 428, sowie Hans Kirschbaum (Marketing, Öffentlichkeitsarbeit), Tel. 60 84 615.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt