Vermieter Simon Kuznia (mit Sohn Phil) begrüßte die beiden Gastronomen Ioannis Bogiatzidis (r.) und Konstantinos Papadopulus. © Jürgen Wolter
Neues Restaurant

Neues griechisches Restaurant eröffnet in Haltern Anfang November

Das ehemalige Restaurant Samos an der Rekumer Straße erwacht zu neuem Leben. Ein bekannter Gastronom aus Dortmund eröffnet hier die Taverna „Olà Kalà“. Er war schon im Tatort zu sehen.

Die griechische Küche ist zurück in der Halterner Innenstadt. Ioannis Bogiatzidis und sein Geschäftspartner Konstantinos Papadopulus eröffnen am 2. November (Dienstag) das Restaurant „Olà Kalà“ (Alles Gute) an der Rekumer Straße. Zurzeit sind die Gastronomen bei der Renovierung und gestalten das Restaurant nach ihren Vorstellungen.

Unter dem gleichen Namen hat Ioannis Bogiatzidis zuletzt ein griechisches Restaurant in Lütgendortmund betrieben, das 2019 dadurch bekannt wurde, dass es zum Drehort einer Dortmunder Tatort-Folge wurde. „Die Kommissare aus Dortmund und aus München waren daran beteiligt“, erinnert er sich.

Über 150 Interessenten

Die Eigentümer der Immobilie, Simon und Steven Kuznia, freuen sich, dass das Lokal wieder einen hochwertigen Pächter gefunden hat. „Wir haben uns nach der Insolvenz des bisherigen Betreibers etwa acht Wochen Zeit für die Suche nach einem neuen Pächter gelassen“, so die Inhaber.

Von über 150 möglichen Interessenten seien letztlich drei übrig geblieben: ein vietnamesisches Restaurant, eine Bekleidungskette und die beiden griechischen Geschäftspartner. Das erschien den Inhabern die beste Alternative, da das Lokal auch Kompanielokal der 4. Kompanie der Halterner Schützengilde war, deren Treffpunkt die Vermieter gern erhalten wollten.

Ioannis Bogiatzidis und Konstantinos Papadopulus haben nach der ersten Besichtigung nicht lange überlegt. „Wir haben uns schon am nächsten Tag entschieden“, sagt Bogiatzidis. „Das machen wir normalerweise nicht so schnell, aber hier hat uns einfach alles gut gefallen.“

Er ist sowohl von der Stadt Haltern als auch von der Lage des Restaurants an der Rekumer Straße begeistert. „Das gefällt uns alles sehr gut. Und auch die Restaurantgröße passt. Wir haben uns deshalb entschlossen, nach Haltern zu ziehen und das Restaurant hier zu betreiben“ sagt er. Das Personal wird er direkt vom Peleponnes einfliegen.

Authentische griechische Küche

Die „Taverna Olà Kalà“ setzt auf die Schwerpunkte der authentischen griechischen Küche. „Bei uns gibt es natürlich Gyros und die klassischen griechischen Grillgerichte, aber auch internationale Speisen wie Schnitzel, da ist für jeden etwas dabei“, sagt der neue Restaurantbetreiber. „Auch für Vegetarier haben wir Speisen im Angebot.“

Zurzeit sind die beiden Pächter dabei, die genauen Abläufe zu planen. Fest steht schon, dass es montags einen Ruhetag geben wird, an den übrigen Wochentagen wird das Restaurant geöffnet sein. Im Restaurant gibt es 180 Sitzplätze, im Außenbereich im Sommer noch einmal zusätzlich 30 Plätze. Auch einen Mittagstisch wollen die beiden Halterner Neu-Gastronomen anbieten.

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.