Neujahrsschwimmen

Neujahrsschwimmen in Haltern: Veranstalter treffen neue Entscheidung

Das Konzept stand und die Vorbereitungen waren getroffen. Trotzdem hat sich die Veranstaltergemeinschaft entschlossen, das Neujahrsschwimmen am Stausee auch 2021/22 wieder abzusagen.
Eigentlich wollten sie das Neujahrschwimmen ankündigen, jetzt verkündeten sie die Absage: Vertreter von Lions- und Rotary-Club Haltern, von der DLRG und den Organisatoren. © Jürgen Wolter

Am Samstag (20.11.) trafen sich die Vertreter der Veranstaltergemeinschaft für das Halterner Neujahrsschwimmen an den Schwimmerfiguren vor dem Halterner Bahnhof. Eigentlich hatten sie das 4. Neujahrsschwimmen am 1. Januar 2022 ankündigen wollen – stattdessen verkündeten sie aber jetzt die Absage.

„Wir haben uns am Freitagabend noch einmal aktuell abgestimmt“, sagt Organisator Berthold Kröger. „Und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass man bei der derzeitigen Entwicklung der Pandemielage eine solche Veranstaltung nicht verantwortungsvoll durchführen kann.“

1500 bis 2000 Gäste hätten die Organisatoren erwartet. „Sie würden zum Teil eng zusammenstehen und die Schwimmer anfeuern, das können wir nicht verantworten“, so Berthold Kröger.

Zweite Absage in Folge

Leo Keysberg und Dr. Wilhelm Brügging, die beiden Präsidenten des Halterner Lions- und des Rotary-Clubs, bedauern diese Entscheidung. „Das Neujahrsschwimmen hatte sich von 2018 bis 2020 zu einer schönen Veranstaltung entwickelt. Jetzt müssen wir es leider zum zweiten Mal hintereinander absagen“, so Dr. Brügging.

Lions- und Rotary-Club hatten sich extra zu einer Veranstaltergemeinschaft zusammengeschlossen, um das Neujahrsschwimmen durchzuführen. Unterstützt wurde es vor Ort immer von der DLRG Haltern. Die Malteser stellten außerdem dem Sanitätsdienst vor Ort, die Stadtwerke unterstützten die Veranstaltung. Der Erlös sollte diesmal der DLRG Haltern zugutekommen, die 2022 ihr 90-jähriges Bestehen feiert.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.