Am Seebadparkplatz gilt jetzt eine neue Parkregelung. © Jürgen Wolter
Parkscheinautomat

Parken am Halterner Seebad kostet jetzt tagsüber immer Geld

Bisher kassierte ein Parkwächter nur bei schönem Wetter am Seebadparkplatz Gebühren. Jetzt überwacht ein Privatunternehmen die Zahlung der Parkgebühren. Wer nicht zahlt, muss mit Bußgeld rechnen.

Seit dem 2. April steht auf dem Parkplatz am Halterner Seebad ein Parkscheinautomat. Die Stadtwerke Haltern als Betreiber des Seebads haben einen Dienstleister damit beauftragt, die Zahlung der Parkgebühren zu überwachen.

„Der Parkplatz war auch bisher schon gebührenpflichtig“, sagt dazu Thomas Liedtke, Sprecher der Halterner Stadtwerke. Kontrolliert und kassiert wurde aber nur an warmen Sommertagen, wenn mit großer Besucherfrequenz am Seebad zu rechnen war. Dann war ein Parkwächter vor Ort, der die Parkgebühren direkt kassierte und auch für Ordnung auf dem Parkplatz sorgte. An heißen Tagen mussten immer wieder auch mal Parkwillige abgewiesen werden, wenn der Parkplatz voll war.

Parkscheinautomat steht in der Mitte des Parkplatzes

„Das bleibt auch in Zukunft so“, sagt Thomas Liedtke. An heißen Tagen ist der Andrang so groß, dass Mitarbeiter dort für Ordnung sorgen müssen. Parkgebühren werden sie aber nicht mehr kassieren. Bezahlen muss man am neuen Automaten, der genau in der Mitte des Parkplatzes steht.

Der Parkscheinautomat befindet sich mitten auf dem Parkplatz.
Der Parkscheinautomat befindet sich mitten auf dem Parkplatz. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

„Dort wird von 10 bis 17 Uhr eine Parkgebühr von 1 Euro pro Stunde fällig. Der Tageshöchstsatz beträgt 5 Euro“, informiert Thomas Liedtke. „Bezahlt werden kann am Automaten mit Bargeld oder mit der EC-Karte. Wenn man den Bildschirm berührt oder den Bezahlvorgang startet, werden die Gebührensätze angezeigt.“

Ausgeführt wird die Parkraumbewirtschaftung von der PRS Parkraum Service GmbH aus Wickede/Ruhr. In ihren Vertrags- und Einstellbedingungen, die am Parkplatz aushängen, kündigt sie an, dass die Fahrzeuge mithilfe elektronischer Datenerfassung dokumentiert und fotografiert würden.

Das ist aber in Haltern nicht der Fall. Auf Nachfrage informiert Thomas Liedtke, dass Mitarbeiter des Dienstleisters persönlich die Parkscheine in den Fahrzeugen vor Ort kontrollieren werden.

30 Euro „Vertragsstrafe“

Wer dort allerdings seine Parkzeit überschreitet oder gar nicht zahlt, muss mit einem Bußgeld rechnen. 30 Euro „Vertragsstrafe“ plus der nicht oder zu wenig gezahlten Parkgebühr werden dann fällig, darauf weist der Dienstleister auf Schildern am Parkplatz deutlich hin.

Von 10 bis 17 Uhr ist das Parken am Seebad kostenpflichtig.
Von 10 bis 17 Uhr ist das Parken am Seebad kostenpflichtig. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Wenn Kfz entgegen der gültigen Einstellbedingungen „widerrechtlich“ abgestellt seien, werde das Fahrzeug gegebenenfalls auf Kosten des Parkplatznutzers abgeschleppt. Ausdrücklich untersagt sind auch das Campieren, der Aufenthalt auf dem Parkplatz ohne zu parken, Rauchen, Reparaturarbeiten am Fahrzeug und das Zurücklassen von Müll. „Mit dem Abstellen des Pkw erkennt der Nutzer die Einstellbedingungen an“, so der Dienstleister.

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter
Lesen Sie jetzt