Pater Matthäus verstärkt das Seelsorgeteam von St. Sixtus Haltern

Pfarrei St. Sixtus

Die Seelsorgeteam der katholischen Pfarrei St. Sixtus hat Verstärkung bekommen. Pater Matthäus wechselte von Wadersloh nach Haltern am See.

Haltern

, 03.05.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pater Matthäus wechselt von Wadersloh nach Haltern am See und verstärkt das Seelsorgeteam von St. Sixtus Haltern.

Pater Matthäus wechselt von Wadersloh nach Haltern am See und verstärkt das Seelsorgeteam von St. Sixtus Haltern. © Privat

Pater Matthäus Manthottathil hat seine Wirkungsstätte gewechselt: Anfang der Woche ist er von Wadersloh nach Haltern umgezogen und wird bald seinen Dienst in der katholischen Pfarrei St. Sixtus aufnehmen.

Pater Matthäus stammt aus Kerala/Indien, dort wurde er 1977 geboren. Nach seiner Schulzeit trat er 1995 in den Karmeliten-Orden ein. Seine Priesterausbildung absolvierte er in Indien sowie in Rom, 2008 wurde er zum Priester geweiht. Zwei Jahre blieb Pater Matthäus noch in seiner Heimat, 2010 ging er nach Deutschland.

Nach zehn Jahren Wechsel in eine neue Gemeinde

„Nach Abschluss eines Sprachkurses habe ich am 28. August 2010 meine Arbeit in der Pfarrei St. Margareta Wadersloh begonnen“, berichtet der Pater aus seinem Lebenslauf. Jetzt, nach zehn Jahren, wechsle er in eine neue Gemeinde. „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Haltern am See“, sagt er. Der Seelsorger wird zusammen mit seinem Ordensbruder Pater Antony in einem Haus an der Oderstraße unweit der Marienkirche wohnen. „Ich freue mich auf das Kennenlernen der Gemeindemitglieder.“

In schwierigen Zeiten sei das eine gute Nachricht, findet der leitende Pfarrer Michael Ostholthoff. Ein genaues Datum für den Einführungsgottesdienst für Pater Matthäus steh noch nicht fest.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt