Panzerblitzer Paul hat den Dienst bereits aufgenommen. Jetzt kommt er auch nach Haltern. © Ranft
Geschwindigkeitsüberwachung

„Paul“ sieht alles: Panzerblitzer wird in Haltern vielseitig eingesetzt

Paul sieht alles: Der Panzerblitzer des Kreises, der in beide Richtungen blitzen kann, hat den Dienst aufgenommen. Nach Haltern kommt er „sehr bald“. Der Kreis beschreibt Pauls Vorzüge.

Seit dem 16. November ist „Paul“ im Einsatz. Seinen Dienstbeginn hatte die hochmoderne Blitzanlage, die auch unter der Bezeichnung „Panzerblitzer“ bekannt ist, zwar nicht in Haltern. Aber „schon sehr bald“, wie die Kreisverwaltung jetzt auf Anfrage mitteilte, soll die semistationäre Geschwindigkeitsmessanlage auch in der Seestadt blitzen.

So kam Paul zu seinem Namen

Zwei Kameras – alles im Blick

Bis zu einer Woche an einer Stelle im Einsatz

10.000 zusätzliche Knöllchen in Castrop-Rauxel

Vorsicht: Alarmanlage

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.