Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Pkw geht auf der A 43 bei Lavesum in Flammen auf

Motor brannte

Während der Fahrt bemerkte ein Autofahrer auf der Autobahn zwischen Lavesum und Dülmen Rauch in seinem Wagen. Kurze Zeit später stand der Pkw komplett in Brand.

Lavesum

, 16.02.2019 / Lesedauer: 2 min
Pkw geht auf der A 43 bei Lavesum in Flammen auf

Der Pkw brannte beinahe vollständig aus. © Guido Bludau

Am Samstagvormittag kam es auf der A 43 zwischen den Anschlussstellen Haltern Lavesum und Dülmen zu einem ausgedehnten Pkw Brand. Der Fahrer aus dem Kreis Coesfeld befuhr mit seinem Wagen die Autobahn von Haltern in Fahrtrichtung Dülmen, als er während der Fahrt eine starke Rauchentwicklung feststellte.

Der Fahrer schaffte es gerade noch seinen Wagen auf dem Seitenstreifen zum Stillstand zu bringen und unverletzt auszusteigen, als auch schon die ersten Flammen aus dem Motorbereich schlugen. Das Feuer breitete sich schnell aus und bis zum Eintreffen der Feuerwehren aus Haltern stand der Pkw in bereits Vollbrand.

Fahrstreifen musste gesperrt werden

Neben der hauptamtlichen Wache war auch die freiwillige Feuerwehr vor Ort. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Für die Dauer der Löscharbeiten blieb ein Fahrstreifen der A 43 für den Verkehr gesperrt.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Grund für den Brand war wohl ein Motorschaden, da der Wagen augenscheinlich vorher Motoröl verloren hatte. Dies musste im Anschluss an die Abschlepparbeiten von der Abschleppfirma beseitigt werden.

Lesen Sie jetzt