Die Grünen beantragen eine Debatte über das Lippramsdorfer Mahnmal.
Die Grünen beantragen eine Debatte über das Lippramsdorfer Mahnmal. © Elisabeth Schrief
Mahnmal Haltern-Lippramsdorf

Politik debattiert über Mahnmal – Lippramsdorfer sind gegen Abriss

Die Diskussion um das Lippramsdorfer Mahnmal wird fortgesetzt. Das soll auf Antrag der Grünen im Schul- und Kulturausschuss am 1. Juni geschehen. Meinungen aus Lippramsdorf dazu.

Ist das Lippramsdorfer Mahnmal an der Birkenallee eine Schande, wie ein Leser schrieb, oder ein Denk-mal oder Lernort? Nach einem Artikel und Leserbriefen in der Halterner Zeitung möchte die Partei Bündnis 90/Die Grünen die Diskussion im Ausschuss Schule, Sport und Kultur am 1. Juni fortsetzen, dazu reichte sie einen entsprechenden Antrag ein. „Ein Ausschuss, der sich unter anderem dem Thema Kultur verpflichtet fühlt, sollte sich mit diesen kontroversen Meinungen beschäftigen“, heißt es.

Die Grünen fragen: Schande, Ehre oder Lernort?

Das sagen Lippramsdorfer zum Mahnmal

Schild für Saarlauternstraße

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.