Die Feuerwehr muss auch bei hohen Infektionszahlen ihre Einsatzbereitschaft erhalten.
Die Feuerwehr muss auch bei hohen Infektionszahlen ihre Einsatzbereitschaft erhalten. © Jürgen Wolter (Archiv)
Kritische Infrastruktur

Polizei, Feuerwehr, Versorger: Wie bereiten sie sich auf Omikron vor?

Die neue Corona-Variante Omikron breitet sich besonders schnell aus. Das könnte zu Personalausfällen in kritischen Bereichen führen. Was kann getan werden, um das zu verhindern?

Die neue Variante des Coronavirus, Omikron, hat Behörden und Dienstleister in Alarm versetzt. Aufgrund der schnellen Ausbreitung könnten kritische Bereiche der Infrastruktur durch Personalmangel gefährdet werden. Wie kann man verhindern, dass plötzlich zu wenig Polizeikräfte, Feuerwehrleute oder Sanitäter im Einsatz sind, oder dass die Versorgung mit Strom oder Wasser zusammenbricht?

Halterner Feuerwache ist für Besucher komplett gesperrt

Polizeikräfte könnten bei Personalmangel verschoben werden

Kasernierung im Wasserwerk ist im Notfall möglich

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.