Arbeitslosenquote

Positive Tendenz – Arbeitslosenquote in Haltern am See sinkt weiter

Nicht nur das schöne Wetter sorgt in diesen Tagen für positive Gefühle vieler Menschen, auch die neusten Arbeitslosenzahlen in Haltern geben Anlass zur Freude.
Die Arbeitsmarktzahlen in Haltern entwickeln sich weiter positiv. © picture alliance/dpa

Insgesamt 768 Arbeitslose registrierte die Bundesagentur für Arbeit im vorangegangenen Monat Mai für Haltern am See. So wenige wie seit einem halben Jahr nicht mehr.

Damit ist Haltern einmal mehr die Gemeinde mit der niedrigsten Quote (3,7%) im Kreis Recklinghausen. Zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr lag der Anteil noch bei 3,9%, also um 0,2% höher. Auch Dorsten (6,9 %) und Waltrop (5,5%) verzeichnen eine ähnlich positive Entwicklung. Gladbeck hingegen hat mit knapp 12% die höchste Arbeitslosenrate in gesamten Kreis.

Es sind deutlich mehr Männer als Frauen arbeitslos gemeldet. Auch die Zahl der arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 15 bis unter 20 Jahren macht Hoffnung. Im Vergleich zum Vormonat April bleibt die Zahl konstant bei 17. Grund zur Hoffnung gibt es auch bei den Langzeitarbeitslosen: Der Wert sank innerhalb eines Monats von 316 auf 308 Arbeitslose.

Agenturchef sieht nachhaltige Entwicklung

„Im Mai hat sich die Arbeitslosigkeit nahezu aller Personengruppen im Vest bedeutend reduziert“, beschreibt Agenturchef Frank Benölken die positive Entwicklung und fügt abschließend hinzu: „Dass sich die Arbeitslosigkeit auch in der Grundsicherung erstmals wieder rückläufig entwickelt hat, ist ein wichtiges Indiz dafür, dass wir es nicht mit einer positiven Momentaufnahme, sondern mit einer echten Trendwende zu tun haben. Und auch alle anderen Anzeichen sprechen für eine Entspannung der Lage mit deutlichem Bekenntnis für Arbeitsplatzerhalt und Einstellung neuer Arbeitskräfte.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.