Viele Halterner Kinder haben dem Nikolaus Briefe geschrieben. © Pia Stenner
Mit Video

Post für den Nikolaus: Zahlreiche Kinder schickten ihre Briefe

Weil der Umzug in diesem Jahr entfällt, hatte der Halterner Nikolaus einen Aufruf gestartet. Die Kinder sollten ihm schreiben. Nun hat der heilige Mann die vielen Zuschriften beantwortet.

Eigentlich ist es in Haltern gute Tradition, dass der Nikolaus am 6. Dezember mit seinem Boot über den Stausee kommt und von den Familien am Seeufer in Empfang genommen wird. Aufgrund der Corona-Beschränkungen musste der Umzug in die Innenstadt in diesem Jahr jedoch leider abgesagt werden. Der Nikolaus hatte deshalb einen Aufruf gestartet. Die Kinder sollten ihm Briefe schreiben. Die Resonanz war erfreulich.

Nikolaus bedankt sich per Videobotschaft

Fast 60 Briefe haben den heiligen Mann erreicht. „Viele Kinder haben ihre Wünsche geäußert und ein Bild gemalt. Ich habe mich wirklich riesig darüber gefreut“, so der glückliche Nikolaus. Auch das Corona-Virus sei in vielen Zuschriften ein Thema gewesen. „Wir glauben zwar nicht, dass das in deiner Macht steht, aber trotzdem wünschen wir uns, dass Corona vorbei geht“, hätten zum Beispiel Julie und Silvie geschrieben. Auch ganze Kindergartengruppen hätten ihm eine Nachricht geschickt, so der Nikolaus. Mit einer Videobotschaft bedankt sich er sich nun bei allen Kindern.

„Auch ich finde es schade, dass wir uns in diesem Jahr leider nicht wie gewohnt am schönen Stausee treffen können“, sagt er. Er sei aber zuversichtlich, „dass wir das im kommenden Jahr nachholen können“.

Wunderschöne Kindheitserinnerungen

Der Umzug in die Innenstadt sei seit vielen Jahren gute Tradition in unserer Stadt. „Viele verbinden mit dem Nikolaustag wunderschöne Kindheitserinnerungen. Mein Besuch war und ist für Kinder und Erwachsene immer ein besonderes Ereignis. Das soll auch so bleiben.“

Und noch etwas möchte der Nikolaus den Halterner Familien mit auf den Weg geben: „Als Bischof von Myra habe ich erfahren, dass man keine Angst vorm Teilen und Abgeben haben sollte. Meine wichtigste Botschaft ist deshalb so jung geblieben wie am ersten Tag – einfach Gutes tun. Das können wir auch heute. Jeden Tag.“

Allen Halterner Bürgerinnen und Bürgern wünsche er von ganzem Herzen eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite
Daniel Winkelkotte

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.