Ein Schülerpraktikum während der Corona-Pandemie zu finden, ist nicht einfach. © picture alliance/dpa/dpa-tmn
Weiterführende Schulen

Praktikum 2021: Halterns Schulen haben verschiedene Lösungen

Das Joseph-König-Gymnasium sagt ein bereits verschobenes Schülerpraktikum ab und sucht nach Alternativen. Wie gehen die anderen Halterner Schulen mit den Praktika in diesem Schuljahr um?

Das Betriebspraktikum der Einführungsphase (EF; 11. Klasse) verschob das Joseph-König-Gymnasium bereits vor Monaten: Eigentlich sollte es in den ersten beiden Wochen nach den Sommerferien 2020 stattfinden, dann wurde es auf die beiden Wochen nach den Osterferien 2021 verschoben. Doch jetzt entschied die Schule, dass dieser Zeitraum nicht zu halten ist. „Das bereits verschobene Betriebspraktikum der EF kann aus Pandemiegründen nicht stattfinden“, teilte Schulleiter Ulrich Wessel den Eltern mit. Über Alternativen denke man nach. Doch wie schaut es in den anderen Schulen aus?

Auch die Alexander-Lebenstein-Realschule hat das Praktikum einer Jahrgangsstufe bereits verschoben, teilte Schulleiter Frank Cremer auf Anfrage der Halterner Zeitung mit. Die Praktika der Jahrgangstufe 9 wurden auf die Zeit vor den Sommerferien als Ausweichtermin gelegt.

Noch für den Zeitraum zwischen April und Mai ist das Praktikum der Klasse 8 der Realschule angesetzt. Wie damit verfahren werde, werde die Realschule im März entscheiden, erklärte der Schulleiter. „Wir müssen schauen, wie sich die Situation bis dahin entwickelt“, erklärte Frank Cremer.

Schüler sollen Einblicke erhalten

Die Joseph-Hennewig-Hauptschule dagegen versucht, das Betriebspraktikum für seine Neuntklässler aufrecht zu erhalten. „Wenn alle zustimmen, also Betriebe, Eltern und Schüler, ist es möglich, sie durchzuführen“, sagt Schulleiterin Dagmar Perret. Das Praktikum soll bereits am 1. März beginnen.

Eventuell wolle die Schule es um eine Woche nach hinten verschieben, vielleicht auch das Praktikum um eine Woche auf zwei verkürzen. Wichtig sei nur, so Perret, „dass unsere Schüler einen Praktikumsplatz haben und Einblicke in die Betriebe erhalten“.

Beim Hans-Böckler-Berufskolleg wird nach individuellen Lösungen geschaut. „Wir suchen bildungsbezogene Lösungen“, erklärte Kathrin Ollas, Leiterin des Standortes Haltern. Das bedeute, dass in einigen Bildungsgängen die Praktika auf die Zeit vor den Sommerferien gelegt werden. Andere Praktika wurden dagegen ganz abgesagt.

„Dafür wollen wir mit diesen Klassen ein Projekt erarbeiten, das einem Praktikum ähnlich kommt“, so Ollas. Wenn Schüler allerdings unbedingt ins Praktikum wollen, schaut das Berufskolleg, ob dieser Wunsch umsetzbar ist.

Das Joseph-König-Gymnasium sucht für das Betriebspraktikum der EF noch nach einer Alternative. Das Praktikum der jetzigen Neuntklässler wird weit nach hinten verschoben: auf die Zeit nach Ostern 2022.

Über den Autor
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Niklas Berkel
Lesen Sie jetzt