Ein Straßenmusiker spielte am Samstag in der Halterner Innenstadt nicht nur auf seinen Piano, sondern kritisierte auch die Corona-Politik. © Privat
Coronavirus

„Querdenker-Demo“ in Haltern? Die Stadt wusste von nichts

Ein Straßenmusiker musizierte am Samstag nicht nur in der Halterner Innenstadt, sondern kritisierte auch die Regierung für ihre Corona-Politik. Er und einige Zuschauer trugen keine Masken.

War das eine „Querdenker-Demo“? Ein Straßenmusiker spielte am Samstag in der Halterner Innenstadt auf dem Marktplatz – nicht nur auf seinen Piano Musik, sondern „unterhielt“ die Menge auch mit seinen Ideen zur Coronavirus-Pandemie. Er kritisierte die Corona-Politik des Bundes. Auffällig war, dass er sowie nicht wenige der Zuschauer keine Masken trugen. Manch einer dürfte sich gewundert haben: Eine Querdenker-Demonstration in Haltern war im Vorfeld nämlich nicht angemeldet worden, teilte die Pressestelle der Stadt mit.

Keine Verstöße festgestellt

Eine Demonstration war die Aktion aber auch gar nicht. Vielmehr trat der Pianist lediglich als Straßenmusiker auf, dessen Auftritt sich einige Zuschauer ansahen. Die Kritik, die er äußerte, ist von der Meinungsfreiheit gedeckt, so Stadtsprecher Thomas Gerlach. Als Straßenmusiker machte der Pianist bereits vor einigen Wochen in der Innenstadt von Recklinghausen auf sich aufmerksam.

Dort sorgte er für einen Polizeieinsatz, weil zunächst nicht klar war, ob die Versammlung „im Widerspruch zur Corona-Schutzverordnung steht“, wie ein Sprecher der Polizei in Recklinghausen auf Anfrage von Vest24.de erklärte. Auch in Haltern fuhr die Polizei vorbei. „Wir waren vor Ort“, so Polizeisprecherin Ramona Hörst.

Verstöße, „die ein Einschreiten erforderlich gemacht hätten“, habe die Polizei aber keine festgestellt. Dass der Straßenmusiker ohne Maske auftrat, konnte er bereits beim Vorfall in Recklinghausen mit einem Attest zur Befreiung der Maskenpflicht rechtfertigen.

Aber dürfen Straßenmusiker momentan überhaupt in der Innenstadt musizieren, wo doch der Einzelhandel geschlossen hat und strikte Kontaktbeschränkungen gelten? „Allgemein dürfen sie weiterhin spielen“, teilte Stadtsprecher Thomas Gerlach mit. Dabei müssen sie sich aber an die gängigen Corona-Regeln halten.

Über den Autor
Volontär
Nachrichten gibt es überall, jeder kann sie verbreiten. Wahrheitsgemäße Recherche kommt da leider oft zu kurz. Qualitativer Lokaljournalismus ist daher wichtiger denn je. Wer, wenn nicht wir ausgebildeten Lokaljournalisten, berichtet über das, was wirklich in unserer Stadt Gesprächsthema ist?
Zur Autorenseite
Niklas Berkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.