Unfall auf dem Annaberg: Radfahrer stürzt nach Zusammenstoß samt Fahrrad über ein Auto

hzUnfall

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Annaberg, ist ein 34-Jähriger am Samstag schwer verletzt worden. Außerdem meldet die Polizei noch zwei Unfallfluchten. Ein Fall konnte schnell gelöst werden.

Haltern

, 25.08.2019, 12:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Samstag um 17.40 Uhr kam es auf dem Annaberg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem 43-jährigen Autofahrer aus Haltern. Dabei wurde der 34-jährige Radfahrer aus Dorsten so schwer verletzt, dass er ins Sixtus-Krankenhaus gebracht werden musste.

Wie kam es zu dem Unfall? Der Radfahrer befuhr laut Polizeiangaben den Annaberg runter Richtung Dorstener Straße. In Höhe der Kapelle kam ihm der Autofahrer entgegen. Bei starkem Gefälle und der damit verbundenen hohen Geschwindigkeit machte der Radfahrer eine Vollbremsung. „Da er dabei wohl nur die Vorderradbremse betätigte, kam das Hinterrad hoch, sodass das Fahrrad nicht mehr lenkbar war“, teilte die Polizei mit. Der Fahrradfahrer stieß deshalb mit dem Auto zusammen und flog mitsamt Fahrrad über das Fahrzeug.

Vor Ort gab es noch Hinweise darauf, dass der Radfahrer wohl Alkohol getrunken hatte. „Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen“, so die Polizei.

Unfallflucht am Nordwall - 78-Jährige floh von der Unfallstelle

Bereits eine Stunde zuvor, kam es im Kreisverkehr an der Münsterstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 78-jährigen Halternerin und einem 68-jährigen Hertener. Die 78-Jährige wollte laut Polizei mit ihrem Auto in den Kreisverkehr einfahren und übersah dabei das Fahrzeug der Herteners, der schon im Kreisverkehr unterwegs war. Nach einem kurzen Gespräch zwischen den beiden Unfallbeteiligten entfernte sich die 78-Jährige, ohne ihre persönlichen Daten zu hinterlassen.

Der Hertener merkte sich aber das Kennzeichen der Frau, die von der Polizei so nachträglich ermittelt werden konnte. Sie bekam zuhause von den Beamten Besuch.

Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von ca. 850 Euro.

Weitere Unfallflucht am Silbersee II

Eine weitere Unfallflucht meldet die Polizei am Samstag vom Parkplatz am Silbersee II. Irgendwann zwischen 13 und 18.30 Uhr wurde dort das geparkte Auto eines 20-Jährigen aus Schwelm (Ennepe-Ruhr-Kreis) beschädigt.

Als dieser nach seinem See-Besuch zu seinem Auto zurückgekehrt war, bemerkte er Unfallspuren an der hinteren Stoßstange. Vom Verursacher fehlte jede Spur. Die Höhe des entstandenen Schaden beträgt circa 500 Euro, so die Polizei.

Wer Hinweise auf den Unfallverursacher machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei unter (0800) 2361111.

Lesen Sie jetzt