Feuerwehreinsatz

Rauchentwicklung führt zu Großeinsatz der Halterner Feuerwehr

Mit mehreren Einsatzfahrzeugen ist die Feuerwehr am Sonntagmittag in Haltern in die Gerhart-Hauptmann-Straße ausgerückt. Anwohner hatten eine Rauchentwicklung gemeldet.
Die Feuerwehr war mit mehreren Löschzügen vor Ort. © Ilka Bärwald

Gegen 12.30 Uhr am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr in Haltern zu einem möglichen Wohnungsbrand in die Gerhart-Hauptmann-Straße gerufen. Mit mehreren Löschfahrzeugen aus der Hauptwache und Haltern-Mitte rückten die Einsatzkräfte an. Auch die Polizei war vor Ort.

Ein Anwohner hatte Rauch bemerkt, mutmaßlich ausgehend von einem Mehrfamilienhaus. Als die Feuerwehr eintraf, konnte sie den Ursprung im hinteren Bereich des Hauses lokalisieren, wie Einsatzleiter Dirk Neiling von der Hauptwache erklärte. Daraufhin habe man eine Wohnungstür im 1. Obergeschoss aufgebrochen, weil niemand öffnete.

Ursache auf dem Balkon

Die Rauchentwicklung kam letztendlich vom Balkon, so Neiling, wo in einem Behälter mutmaßlich Müll verbrannt wurde. „Der oder die Bewohner waren nicht vor Ort.“ Die Feuerwehr „löschte“ den Brand und sicherte den Behälter.

Gegen 13.15 Uhr war der Einsatz bereits beendet und die Einsatzkräfte rückten ab. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.