Vorratshaltung kann durchaus sinnvoll sein. In Haltern neigen die Bürger aber nicht zu kopflosen Hamsterkäufen. © picture alliance / dpa
Corona Notvorräte anlegen

Reul rät: Notvorräte anlegen – Was sagen Halterner Händler dazu?

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) rät Bürgerinnen und Bürger zur Einlagerung von Lebensmitteln für Katastrophenfälle. Halterner bevorraten sich sinnvoll.

Mehl, Hefe, Zucker und Nudeln als Mangelware, kein Toilettenpapier, leergefegte Regale – Kunden und Händlern sind diese Zustände aus dem ersten Corona-Lockdown in unschöner Erinnerung. Schnell hatte sich jedoch gezeigt, dass derartige Hamsterkäufe völlig unsinnig waren. Nachschubprobleme hat es damals nicht gegeben.

„Die Leute lassen sich nicht verrückt machen“

Vorratshaltung ist sinnvoll, Hamsterkäufe sind es nicht

Über die Autorin
Redaktionsassistenz
Journalistin und Fotografin wollte ich schon während der Schulzeit werden. Trotzdem bin ich erst nach vielen Umwegen zur Zeitung gekommen. Die Berichterstattung über die Ereignisse in der großen weiten Welt haben meinen Horizont erweitert, der Lokaljournalismus meinen Blick auf die wesentlichen Dinge vor der eigenen Haustür.
Zur Autorenseite
Antje Bücker

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.